Österreichischer Doppelsieg
publiziert: Donnerstag, 10. Feb 2005 / 14:48 Uhr

Hermann Maier ist wieder ganz oben. Der Österreicher gewann in Bormio den Riesenslalom und damit seinen dritten WM-Titel. Benjamin Raich sorgte für einen ÖSV-Doppelerfolg vor Daron Rahlves. Bruno Kernen (10.) war bester Schweizer.

Didier Défago war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Didier Défago war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Die Schweizer hatten mit der Medaillenvergabe schon nach halbem Pensum nichts mehr zu tun. Bruno Kernen, der bereits am Morgen der Beste des Quartetts von Swiss-Ski war, verbesserte sich immerhin noch um einen Rang.

Didier Défago (12.), als grösster Schweizer Trumpf gehandelt, lag fast drei Sekunden zurück, zeigte dann aber im Finale, was mit einer fehlerfreien Fahrt möglich gewesen wäre. Mit fünftbester Laufzeit machte der Walliser noch vier Positionen gut.

Schlechte Junge

Wenig passte bei den beiden Jungen zusammen. Daniel Albrecht beendete das Rennen im 30. Rang, Marc Berthod schied im ersten Lauf aus.

Im dritten Anlauf brachte Bormio Hermann Maier doch noch Glück. Im Super-G hatte er sich mit dem 4. Platz bescheiden und danach den Absturz in den 17. Rang in der Abfahrt verkraften müssen.

Das alles schien den Flachauer nicht zu beeindrucken. Als Lohn dafür gewann Maier seinen dritten WM-Titel - sechs Jahre, nachdem er in Vail/Beaver Creek (USA) Gold in der Abfahrt und im Super-G geholt hatte.

Im Weltcup hatte Maier letztmals vor fast vier Jahren, beim Saisonfinale in Are (Sd), einen Riesenslalom gewonnen. In dieser Saison schaffte er gleichwohl auch in seiner dritten Disziplin wieder den Anschluss an die Weltspitze; einmal war er Zweiter und zweimal Dritter geworden.

Raich mit Bestzeit im 2. Lauf

Benjamin Raich fuhr dank Bestzeit im zweiten Lauf auch bei seinem dritten Einsatz in Bormio aufs Podest und vervollständigte so seinen Medaillensatz; in der Kombination hatte er Gold, im Super-G Silber gewonnen.

Daron Rahlves, der das Klassement nach dem ersten Durchgang sensationell mit sechs Zehnteln Vorsprung angeführt hatte, gewann seine zweite Medaille an dieser WM, nachdem er im Super-G Zweiter geworden war.

Glücklos war Jean-Philippe Roy in der Entscheidung. Der Kanadier, der am Morgen mit dem 3. Rang verblüfft hatte, schied nach einem Sturz aus.

Für Bode Miller war der Traum von der dritten Goldmedaille an dieser WM und der erfolgreichen Titelverteidigung schon im obersten Streckenteil des ersten Durchgangs ausgeträumt.

Der Abfahrts- und Super-G-Weltmeister riskierte zu viel und stürzte. Noch kürzer war der Auftritt von Lasse Kjus. Der Norweger, der sich mit seinem überraschenden Sieg Anfang Dezember in Beaver Creek (USA) in der Weltspitze zurückgemeldet hatte, landete nach nur vier Toren im Schnee.

Das Schlussklassement:
1. Hermann Maier (Ö) 2:50,41. 2. Benjamin Raich (Ö) 0,25 zurück. 3. Daron Rahlves (USA) 0,68. 4. Kalle Palander (Fi) 1,04. 5. Thomas Grandi (Ka) 1,41. 6. Aksel Lund Svindal (No) 1,58. 7. Dane Spencer (USA) 1,62. 8. Rainer Schönfelder (ö) 2,06. 9. Fredrik Nyberg (Sd) 2,49. 10. Bruno Kernen (Sz) 2,59. Ferner: 12. Didier Défago (Sz) 2,80. 30. Daniel Albrecht (Sz) 6,91.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Luzern 1°C 4°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 9°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten