Olympia-Chaos vor Beginn der Winterspiele
publiziert: Freitag, 21. Okt 2005 / 17:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Okt 2005 / 17:40 Uhr

112 Tage vor Beginn der Winterspiele 2006 (10. bis 26. Februar) ist das Athleten-Dorf in Sestriere eine kaum überschaubare Baustelle, die man auf 2035 m Höhe über eine schlammige Serpentinen-Piste erreicht. Das Chaos scheint total.

Baustellen prägen das Bild in Turin. (Bild: Archiv)
Baustellen prägen das Bild in Turin. (Bild: Archiv)
5 Meldungen im Zusammenhang
Und doch verspricht Valentino Castellani, der Präsident des Organisationskomitees TOROC, voller Überzeugung: «Wir werden Mitte Dezember alle Wettkampfstätten fertig haben und sehr gute Spiele erleben.» Bislang allerdings erdrückt das Orange der Baufahrzeuge noch bei weitem das Blau der Olympia-Plakate «Torino 2006».

Das neue 35-Millionen-Euro-Loch in der Olympia-Kasse ist für Castellani «nur ein kleines Problem, das den Verlauf der Spiele nicht gefährden kann.» Immerhin weise das Gesamtbudget 3,4 Milliarden Euro auf, davon gut zwei Milliarden für Infrastrukturmassnahmen.

Kein Platz für Zuschauermassen

Die ungenügende Infrastruktur in den Bergen, wo sich immerhin 9 der 14 Wettkampfstätten befinden, konnte allerdings trotz eines millionenschweren Programms nicht behoben werden. Eine halbe Milliarde Euro wurde in die Modernisierung des Strassennetzes investiert, doch die Transport-Kapazität bleibt auf täglich 8300 Personen beschränkt. Dies führt dazu, dass viele Fans bei herausragenden Events wie Skispringen oder Biathlon das Nachsehen haben werden.

Lediglich 7320 Zuschauer können die Skisprung-Wettbewerbe verfolgen, nur 7000 werden es beim Biathlon sein. Das Langlauf- Stadion hat ein Fassungsvermögen von 5600 Zuschauern, bietet an der Strecke immerhin Platz für weitere knapp 15 000 Fans. Dass so viele Olympia-Touristen nach Pragelato kommen werden, ist auf Grund fehlender Transportwege jedoch ausgeschlossen.

Durch die Transport-Beschränkung kann das TOROC lediglich eine Million Tickets für die 170 Wettbewerbe zum Verkauf anbieten. In Nagano 1998 verfolgten insgesamt 1,27 Millionen und vier Jahre später in Salt Lake City sogar knapp 1,5 Millionen Fans das Spektakel auf Schnee und Eis.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Organisatoren der Olympischen ... mehr lesen
Turin fehlen 37 Millionen Euro.
Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele hoffen auf neue Sponsoren.
Die finanziellen Probleme rund um ... mehr lesen
Übersicht der Baustelle OVAL. (Bild: Archiv)
Rund 85 Prozent der Bauarbeiten für ... mehr lesen
"We are on fire", so lautet das Motto ... mehr lesen
Samuel Schmid stachelte die Schweizer Athleten an.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, Flocken
Lugano 7°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten