Olympia-Splitter
publiziert: Dienstag, 24. Aug 2004 / 16:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Aug 2004 / 20:48 Uhr

Das Swiss-Olympic-Team ist auf 101 Mitglieder angewachsen. Steve Lee und Leo Leoni, der Sänger und der Lead-Gitarrist der Rockgruppe "Gotthard", wurden symbolisch in die Schweizer Mannschaft aufgenommen.

Leo Leoni (r.) rockte im 'House of Switzerland' ab.
Leo Leoni (r.) rockte im 'House of Switzerland' ab.
Die beiden Softrocker gaben einen Live-Auftritt im "House of Switzerland", wo erstmals richtig Stimmung aufkam. Bei der Medaillenfeier von Marcel Fischer war es noch eher beschaulich zu und her gegangen. Zehn Minuten nach dem Eintreffen des Olympiasiegers hatten sich die meisten Funktionäre auf französisch verabschiedet. Es war ja auch schon fast halb drei.

Bühlers Vaterfreuden

Bernhard Bühler, der Teamchef der Schweizer Schwimmer, ist in die Schweiz zurückgereist. Der 35-jährige Langenthaler sieht Vaterfreuden entgegen. Bühler wird ersetzt durch seinen Assistenten Flemming Poulsen, nicht zu verwechseln mit dem ehemaligen dänischen Fussball-Internationalen und Bundesligaspieler gleichen Namens.

Unfall unter der Dusche

Bei einem Unfall in der Dusche hat sich der deutsche Leichtathletik-Bundestrainer Eberhard König eine dreifache Fraktur des Schulterblatts zugezogen. Er rutschte auf dem glitschigen Boden aus und fiel so unglücklich, dass vorerst sogar eine Lähmung befürchtet wurde.

Erdbeben in der Nähe von Athen

Ein Erdbeben der Stärke 4,5 auf der Richterskala hat am Dienstag die griechische Insel Euböa erschüttert. Der Erdstoss war auch in der Olympia-Stadt Athen zu spüren. Nach Angaben des Direktors des Seismologischen Instituts von Athen, Giorgos Stavrakakis, war die Erschütterung 65 kg nordwestlich von Athen registriert worden. Verletzte oder Sachschäden wurden nach Angaben der Polizei nicht gemeldet. Vor sechs Jahren war Nagano (Jap) während der Winterspiele ebenfalls von einem Erdbeben (Stärke 5,0) erschüttert worden, das den Hochgeschwindigkeitszug "Shinkansen" zum Anhalten zwang.

Hollywood-Stars bleiben zu Hause

Die angekündigten Hollywood-Stars Julia Roberts, Tom Cruise und Madonna, auf die sich viele Athener gefreut hatten, blieben zu Hause. Auch Jack Nicholson, Peter George Clooney und Jennifer Aniston kommen nicht, ebenso US-Präsident George W. Bush, der den Wahlkampf wegen Olympia nicht unterbrechen will. Als einziger Showstar weilte das britische Top-Model Naomi Campbell in Griechenland -- und legte sich mit den Fotografen an.

Post stampft Sabanis-Briefmarke ein

Die griechische Post hat die Briefmarkenserie mit dem Konterfrei des Gewichthebers Leonidas Sabanis, der des Dopings überführt worden ist, zurückgezogen und eingestampft. Sämtliche Medaillengewinner Griechenlands werden auf Briefmarken verewigt. Dazu erhalten sie von der Post 100 000 Euro für eine Gold, 50 000 für eine Silber- und 25 000 für eine Bronzemedaille.

44 000 Volunteers aus 20 Ländern

44 000 Volunteers (freiwillige Helfer) stehen in Athen im Einsatz. Sie sind aus 160 000 Bewerbern und Bewerberinnen ausgewählt worden und stammen aus 20 Ländern, von Japan bis Mexiko, Ungarn bis Brasilien, aber auch aus der Schweiz. Den grössten Teil stellt Griechenland mit 89 Prozent. Der älteste Helfer ist 90-jährig, zwei Drittel sind aber jünger als 35.

(rp/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ... mehr lesen  
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten