Autounfall
Olympiasieger Dill-Bundi vor Gericht
publiziert: Montag, 14. Dez 2015 / 18:57 Uhr

Der ehemalige Radprofi und Olympiasieger Robert Dill-Bundi muss sich seit Montag vor einem Gericht in Vevey wegen eines Autounfalls verantworten.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Gerichtsfall geht auf einen verhängnisvollen Autounfall vom 22. August 2013 in Aigle zurück. Dill-Bundi, der 1980 in Moskau Olympiasieger in der Einzelverfolgung geworden ist, verlor am Steuer das Bewusstsein, worauf sein Auto ein Rotlicht überfuhr und in mehrere andere Fahrzeuge prallte. Sieben Personen wurden verletzt, drei davon erstatteten gegen den fehlbaren Lenker Anzeige. Die Staatsanwaltschaft fordert eine bedingte Geldstrafe von 150 Tagessätzen. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch.

Der heute 57-jährige Dill-Bundi, der seit 15 Jahren mit einer Krebserkrankung kämpft und mehrere Hirnoperationen hinter sich hat, hätte sich gemäss Staatsanwaltschaft nicht hinters Steuer setzen dürfen, da ihm die Ärzte sechs Tage zuvor davon abgeraten hätten, bis er sich einem neurologischen Test unterzogen habe. Das Nichtbefolgen des Rates sei «bedeutend» und das Autofahren unter diesen Umständen «gefährlich», führte die Staatsanwaltschaft aus.

Die Verteidigung wies die Vorwürfe zurück. Die Ärztin habe dem Angeklagten nur angeraten, das Autofahren strikt auf das Notwendige zu reduzieren und Dill-Bundi wisse selber, wie wertvoll das Leben sei und hätte nie das Leben von anderen in Gefahr gebracht. Zudem habe der Angeklagte zuvor in schwachen Momenten nie das Bewusstsein verloren.

Das Urteil folgt am Dienstag.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vevey VD - Der frühere Radprofi Robert Dill-Bundi ist am Dienstag vom Strafgericht Vevey VD zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt worden. Er ... mehr lesen
Robert Dill-Bundi.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen den Schweizer Sprayer «Puber» rund um ein angeblich gestohlenes Fahrrad zu Ende gegangen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 14°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten