Olympische Flamme mit Flaggen und Militärmusik
publiziert: Montag, 28. Apr 2008 / 07:46 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Apr 2008 / 13:04 Uhr

Peking - In Nordkorea haben zehntausende Menschen die Durchreise des Olympischen Feuers gefeiert. Begleitet von Militärmusik schwenkten sie nordkoreanische und chinesische Flaggen und jubelten der Flamme auf ihrem Weg durch die Hauptstadt Pjöngjang zu.

Nordkorea kritisierte die Anti-China-Proteste. (Archivbild)
Nordkorea kritisierte die Anti-China-Proteste. (Archivbild)
6 Meldungen im Zusammenhang
Das berichtete die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Viele Frauen in traditioneller Kleidung und Männer in westlichen Anzügen säumten mit roten Plastikblumen in den Händen die Strassen entlang der 20 Kilometer langen Strecke für den olympischen Fackellauf.

Zuvor hatte das kommunistische Nordkorea seinem wichtigsten Partner China eine «erstaunliche Show» versprochen. Die Tatsache, dass einige «unreine Kräfte» gegen die Ausrichtung der Olympischen Spiele durch China seien, sei eine «Kampfansage an die olympische Idee», sagte der Vorsitzende des Nationalen Olympischen Komitees, Pak Hak Son, zum Start des Laufs.

Es ist das erste Mal, dass ein olympischer Fackellauf auch in dem autoritär regierten und weitgehend isolierten Land stattfindet.

Auschreitungen chinesischer Studenten

Südkoreanische Zeitungen kritisierten die gewaltsamen Ausschreitungen einiger chinesischer Studenten während des Fackellaufs in Seoul am Vortag. Im Grossen und Ganzen war die Veranstaltung in der südkoreanischen Hauptstadt jedoch friedlich verlaufen. Als nächstes reist die olympische Flamme nach Vietnam und Hongkong.

Der Olympische Fackellauf hat weltweit Proteste gegen die Menschenrechtspolitik Chinas hervorgerufen. In Kapstadt forderte Erzbischof und Nobelpreisträger Desmond Tutu am Sonntag die Staatschefs der Welt auf, nicht an der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele im August teilzunehmen.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Seoul - Die olympische Flamme ist am Sonntagabend in Nordkorea angekommen, wo am Montag ein «Jubellauf» durch die Hauptstadt Pjöngjang geplant ist. mehr lesen 
Auch das von den Schweizer Architekten Herzog&De Meuron entworfene Nationalstadion «Bird´s nest» hat seine Feuertaufe bestanden - mit den Geher-Wettbewerben.
Am Sonntag sind in Peking die vorolympischen Testwettkämpfe im Schiessen zu Ende gegangen. Wenn diese nicht als Weltcup deklariert gewesen wären, hätte man sich bereits an den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Seattle - Der Dalai Lama hat sich für ... mehr lesen 2
Der Dalai Lama übt subtilen Druck aus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 8°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten