Fremdgehen über Internet
Online-Flirts für 82 Prozent wie ein Seitensprung
publiziert: Mittwoch, 11. Feb 2015 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 11. Feb 2015 / 15:01 Uhr

Pornografie, Dating und Flirten im Internet sowie Social Web sind angesagt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Männer und Frauen sind sich einig, dass das Flirten in Internet-Chats und Social Media einem Seitensprung gleichkommt, wie eine aktuelle Umfrage des Unternehmens Fusion aufzeigt. «Fremdgehen im Internet inkludiert Online-Pornografie, Online-Dating und das Flirten mit anderen Leuten in sozialen Netzwerken», so das Dating-Portal «Match» über die Definition eines Internet-Flirts.

Liebe im «Digital Age»

In der Umfrage wurden 1000 Personen zwischen 18 und 34 Jahren zu Themen rund um Liebe und Partnerschaft befragt. 77 Prozent aller Männer finden, dass ein Online-Flirt bereits als Fremdgehen gezählt werden kann. Ganze 88 Prozent der Frauen vertreten diese Meinung ebenso. Vergleichbare Studien zeigen darüber hinaus, dass Frauen emotionales Betrügen schlimmer als körperliches Fremdgehen finden.

«Online-Flirts sind sehr viel schwieriger zu enttarnen, das macht sie so attraktiv», erklärt Fusion. Teilnehmer der Untersuchung wurden auch zu ihrer Einstellung zum Schlussmachen via Textnachricht befragt. 79 Prozent sprachen sich absolut dagegen aus. Ganze 14 Prozent haben jedoch schon einmal diesen Weg gewählt.

Sex-Tapes immer beliebter

66 Prozent aller Befragten haben schon einmal mit jemandem «gesexted». Das sind digitale Konversationen mit pikantem, erotischem Inhalt. Unter den Befragten waren auch acht Prozent, die schon einmal ein Sex-Tape mit einer Liebschaft gedreht haben. Weitere 33 Prozent bejahten, dass sie sich aus Neugier im Internet gehackte Nacktfotos von Prominenten angesehen haben. 25 Prozent haben darüber hinaus bewusst Sex-Tapes von Stars gesehen.

 

 

(nir/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Toronto - «Das Leben ist kurz. Gönn' Dir eine Affäre.» So lautet der Slogan der ... mehr lesen 4
Ashley Madison ist auch im deutschsprachigen Raum aktiv.
Die neue Plattform bietet Chats an, um soziale Kontakte im Alter zu knüpfen.
Social Media San Francisco/Sydney - Speziell für Senioren eröffnet die Dating-Plattform «Stitch» nahezu die gleichen, aber altersgerecht ... mehr lesen
Online-Dating bleibt erfolgreich, die ... mehr lesen
So sehen Nutzer bzw. die Werbung das Online Dating: Hat leider nichts mit der Realität zu tun.
Flirt: Einfühlsame Männer stehen hoch im Kurs.
Social Media Santa Monica - Frauen, die sich selbst als süss, ehrgeizig oder fürsorglich ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
David Rosenthal übernimmt die Leitung der Bereiche Data & Privacy und eDiscovery
David Rosenthal übernimmt die Leitung der Bereiche Data & Privacy ...
Ausbau der Praxis im Daten- und Technologierecht  Mit David Rosenthal gewinnt die Daten- und Technologierechtspraxis von VISCHER prominente Verstärkung. Das schon bisher etablierte und anerkannte VISCHER-Team unter der Leitung von Rolf Auf der Maur wird damit zu einer der ersten Adressen in der Schweiz für Rechtsfragen in den Bereichen Datenschutz, IT-Recht und allen Facetten der Digitalisierung. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Knapp zwei von fünf Plattformdienstleistenden verdienen jährlich weniger als 1000 Franken.
Crowdworking im Jahr 2019  2019 gaben 0,4% der Bevölkerung an, in den letzten 12 Monaten internetbasierte Plattformarbeit geleistet zu haben. Dabei wird die dienstleistende Person via eine ... mehr lesen  
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und ... mehr lesen  
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten