Kaufverhalten im Internet
Online-Shopper kaufen bei Schlechtwetter mehr
publiziert: Samstag, 9. Jul 2011 / 17:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 9. Jul 2011 / 18:21 Uhr
Wenn es regnet kaufen Shopaholics im Netz.
Wenn es regnet kaufen Shopaholics im Netz.

Auf sommerlichen Frost muss sich der Online-Handel in den kommenden Wochen einstellen, sofern das in der Jahreszeit übliche Schönwetter herrscht. So läuft das Geschäft bei Schlechtwetter deutlich besser, glaubt man einer Analyse der Unternehmensberatung e-dialog.

7 Meldungen im Zusammenhang
Ihr zufolge hat das Wetter starken Einfluss auf das Kaufverhalten im Internet. Über eine dichte Bewölkung dürfen sich die Anbieter demnach freuen - vor allem an Samstagen und Sonntagen. Nur an bestimmten Wochentagen zeigt sich der Zusammenhang zwischen Wetter und Web-Shopping genau umgekehrt. So ist Dienstag der dominierende Schönwettertag.

«Dank der Erkenntnisse können Online-Händler ihre Kampagnensteuerung vom Wetter abhängig machen», erklärt e-dialog-Geschäftsführer Siegfried Stepke im Gespräch mit pressetext. Bei ungünstigen Vorhersagen lassen sich dadurch die Werbebudgets reduzieren und unnötige Kosten vermeiden. Umgekehrt können die Anbieter durch verstärktes Marketing an guten Shopping-Tagen womöglich höhere Profite generieren.

Individuelle Analysen zur Erfolgsoptimierung

Aus der Verknüpfung von Web-Analytics und Wetter-Daten lassen sich Erkenntnisse zur Erfolgsoptimierung gewinnen. Je Site und Segment muss die Analyse jedoch individuell erstellt werden. Zudem ist die Wirksamkeit in einem Feldtest zu überprüfen, stellen die Experten klar. Mittlerweile experimentieren die ersten Web-Shops mit der Wetter-Korrelation. Konkrete Beispiele will Stepke auf pressetext-Nachfrage aber nicht nennen.

Nach Region hat e-dialog die Umsätze im E-Commerce mit den Daten einer Web-Analyse sowie der Temperatur und dem Bewölkungsgrad abgeglichen. Eine starke Abhängigkeit zeigt sich besonders am Wochenende: Je dichter die Wolkendecke, desto mehr Bestellungen. «Das Kaufverhalten steht auch mit der Jahreszeit in Zusammenhang», sagt Stepke. Diese ist in der aktuellen Analyse allerdings nicht berücksichtigt. In weiterführenden Tests wird aber untersucht, ob Abfolgen bestimmter Wettersituationen wie mehrere aufeinander folgende Schlechtwettertage einen wichtigen Einfluss auf die Shopping-Gewohnheiten der Konsumenten nehmen.

 

 

(fkl/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wann ist ein Webshop Europa-konform? Dies ist eine zentrale Frage für alle Schweizer Webshops, die über die Grenzen hinaus liefern. An der Fachmesse Swiss Online ... mehr lesen
Mit 3511 Besuchern erlebte die Swiss Online Marketing 2013 einen neuen Besucherrekord.
Online Händler in den USA bezahlen kaum Mehrwertsteuer.
Washington/Köln - In den USA scheint das steuerfreie Online-Shopping bald sein Ende zu finden. Der Senat in Washington plant ... mehr lesen
Zürich - Für Konsumentinnen und Konsumenten in allen Teilen der Welt bleibt das Internet die wichtigste Anlaufstelle für die ... mehr lesen
Bequem Einkaufen im Internet ist beliebt.
Einkaufen im Detailhandel war gestern.
Berlin - Deutsche Konsumenten kaufen ihre Elektrogeräte immer öfter über das Internet. Mittlerweile liegt der Online-Anteil ... mehr lesen
Zürich - Im Gegensatz zu den Detailhandelsgeschäften schauen die Verkäufer übers Internet mit Optimismus in die Zukunft. Laut einer Umfrage rechnet die grosse Mehrheit der wichtigsten E-Commerce-Anbieter mit einem kräftigen Wachstum der Verkäufe im laufenden Jahr. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Familien sind das Konsumpowerhaus der Schweiz: Jährlich geben sie 84 Mrd. CHF für den privaten Konsum aus. Mütter ... mehr lesen
Digital Moms nutzen das Internet als Familienmanagement-Tool.
Britney Spears.
Pop-Sängerin Britney Spears gibt ihr ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit. mehr lesen 
Nur noch Convenient-Shops sollen die Plastiksäcke anbieten  Bern - Wegwerf-Plastiksäcke sollen in der Schweiz doch nicht verboten werden. Die Branche hat offenbar angekündigt, freiwillig auf sie zu ... mehr lesen
Zur Debatte stehen die weissen Säckchen, die an den Kassen der Detailhändler gratis abgegeben werden.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika ... mehr lesen  
Der «Picasso des Songs» Bob Dylan wird heute 75 Berlin - Heute, an seinem 75. Geburtstag, hat Bob Dylan frei, seine «Never Ending Tour» macht Pause. Aber was heisst schon ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten