Onlinemarketing im deutschsprachigen Raum momentan wichtiger als je zuvor
publiziert: Mittwoch, 10. Mrz 2021 / 13:56 Uhr
Kontakt zu den Kunden.
Kontakt zu den Kunden.

Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden.

Dies ist aber gerade jetzt von enormer Bedeutung und kann ihnen ganz neue Wege und Möglichkeiten eröffnen. Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, den Kontakt zu den Kunden nicht zu verlieren und erreichbar zu bleiben. Die aktuellen Öffnungszeiten können ?dank? Homeoffice ggf. auch varaibel sein und sollten daher immer up to date und die Kontaktdaten aktuell sein. Darüber hinaus ist es gut, die Kunden über Social Media oder einen Newsletter auf den neuesten Stand zu bringen und mit Informationen zu versorgen. Gleichzeitig sind sie ausserdem ergänzend auch noch eine gute SEO Massnahme für das Unternehmen.

In der gessamten DACH-Region wir die eigene Website den entscheidenden Unterschied machen

Für viele Online Händler die Ihre Waren im deutschsprachigen Raum anbieten, haben sich ihre Verkaufszahlen durch die Auswirkungen der Corona Pandemie sogar verbessert anstatt verschlechtert. Im Gegenzug dazu verschärft sich die ohnehin angespannte Lage für stationäre Händler enorm. Das Einkaufen mit dem Tragen einer Maske wird von den meisten Kunden als unangenehm empfunden und die Umsätze im stationären Handel gingen deutlich zurück und sprechen eine eindeutige Sprache. Um sich der Situation anzupassen und um sich mit ihrem Unternehmen bestmöglich aufzustellen, sollten Händler, die bislang über keinen Online-Auftritt verfügen, schnellstmöglich entsprechende Schritte einleiten, um das Internet als eine wichtige Vertriebs- und Werbemöglichkeit zu nutzen. Hierfür kann man sich für eine Webseitenerstellung zum Beispiel von meist state of the Art Konzepten wie es beim Berliner Webdesign oft der Fall ist beraten lassen. Natürlich ist jetzt noch nicht abzusehen, ob sich die Zeiten für stationäre Händler nach der Covid-19 Pandemie wieder bessern werden. Es ist aber in jedem Fall sinnvoll, jetzt zu reagieren und sich bereits heute bestmöglich aufzustellen, um sich sich für zukünftige Situationen zu positionieren. Langfristig führt sowieso kaum etwas an einem soliden Auftritt im Internet vorbei.

Bleiben Sie auch digital mit Ihren Kunden in Kontakt

Ist bereits eine eigene Webseite vorhanden, so sollte diese in Zeiten von Corona besonders gepflegt werden. Die Webseite sollte zum Beispiel regelmässig aktualisiert werden, um aktuelle Neuigkeiten über das Unternehmen während der Covid-19 Pandemie zu teilen und zu verbreiten und um die Kunden immer auf dem Laufenden zu halten. Es können auch weitere aktuelle Nachrichten bezüglich der Corona Pandemie und der Lage aus der jeweiligen Region geteilt werden, um sich damit gleichzeitig für Kunden und Besucher der Webseite als Quelle von aktuellen News zu etablieren. Das sorgt zum einen für einen besseren Zulauf für die Webseite und steigert gleichzeitig auch die Möglichkeit, dadurch neue Kunden zu generieren. Je aktiver die Webseite betrieben wird, desto mehr Kundenfeedback wird man erhalten. Im Gespräch zu bleiben und nicht in Vergessenheit zu geraten, ist in dieser Zeit für Unternehmen und Händler besonders wichtig. Neue und interessante Inhalte auf der Website wie zum Beispiel eine FAQ oder ähnliche Bereiche wären denkbar und für Kunden interessant. Durch gezieltes Onlinemarketing und SEO können die Inhalte hervorgehoben und verbreitet werden, um mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Ansonsten sollte auf alle Kontaktanfragen von Kunden, egal auf welchen Kanälen, unbedingt zeitnah geantwortet und eingegangen werden. Es ist wichtig, den Kunden das Gefühl zu geben, auch in der momentanen Situation immer für sie erreichbar zu sein, Absprachen treffen zu können und sich darauf zu freuen, sie bald wieder persönlich begrüssen zu dürfen.

(ba/pd)

Als Kundensupporter kann man als Student problemlos bei einer Glücksspielfirma arbeiten.
Als Kundensupporter kann man als Student ...
Als Schweizer Student ist es notwendig, eine finanzielle Basis zu schaffen. Kursbücher, Studiengebühren und die Betriebskosten der Wohnung - da bleibt schnell wenig Budget für Partys oder anderes Vergnügen. mehr lesen 
Ein makelloses Aussehen galt schon immer als das Ideal der Jugend. Es ist besonders in den Jugendjahren von grossem Interesse, ein makelloses Aussehen zu besitzen. mehr lesen
Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Kurze Wege im Homeoffice sind wichtig.
Im Zuge der Ausbreitung der Corona-Pandemie mussten viele arbeitenden Menschen in das Homeoffice übersiedeln. Zeitgleich stiegt auch das Interesse am Kauf eines ... mehr lesen  
Das Ziel eines Menschen ist fast immer, einen gesunden und aktiven Lebensstil zu pflegen. Dabei steht vor allem die Gesundheit im Vordergrund der Betrachtung. Besonders im fortgeschrittenen Alter geht es ... mehr lesen
CBD-Öl im Salat.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Anti-Werbe-Botschaften für Süssgetränke.
Werbung Anti-Werbung für Süssgetränke kommt bei Eltern an Gesundheitsbotschaften, die Eltern davon ...
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten