Orange überarbeitet Auslandstarife
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2007 / 11:55 Uhr

Orange bietet ab 1. Juli eine neue Travel-Option mit einheitlichen Roaming-Entgelten für landesinterne Gespräche sowie Telefonate in die Schweiz im EU-Ausland und einigen weiteren europäischen Staaten. Zudem ermöglicht die Option vergünstigte Auslands-Gespräche weltweit.

Das Verbindungsentgelt im Ausland beträgt 1,20 Franken.
Das Verbindungsentgelt im Ausland beträgt 1,20 Franken.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Travel-Option für 3 Franken zusätzliches Grundentgelt pro Monat kann mit jedem Orange-Abo kombiniert werden und ermöglicht dabei EU-weit sowie in Kroatien, Norwegen und der Türkei Telefonate für einheitlich 40 Rappen pro Minute zuzüglich einem Verbindungsentgelt von 1,20 Franken.

Ohne Travel-Option fallen hier bei Orange Entgelte zwischen 1,10 Franken und 2 Franken pro Minute an, allerdings ohne Verbindungsentgelt. Wer sich im Rest von Europa bewegt, zahlt für ein inländisches Gespräch 1,20 Franken, für Anrufe in die Schweiz minütlich 1,90 Franken. In Nordamerika kosten inländische Telefonate 1,27 Franken pro Minute, in die Schweiz fallen hier minütlich 1,95 Euro an.

In allen übrigen Staaten werden Gespräche innerhalb des jeweiligen Landes mit minütlich 1,35 Euro verrechnet, in die Schweiz mit 2,80 Franken pro Minute. SMS aus dem Ausland werden unabhängig vom jeweiligen Staat bei Nutzung der Travel-Option mit 35 Rappen abgerechnet. Die Mindestvertragslaufzeit der Travel-Option liegt bei einem Monat und ist auch noch in einer speziellen Geschäftkunden-Variante erhältlich. Zudem gab Orange bekannt, dass für Prepaid- und andere Offerten ohne Optionen der SMS-Versand jetzt weltweit 45 Rappen kostet.

Vereinfachte Datennutzung im Ausland

Darüber hinaus hat der Mobilfunkanbieter seine Entgelte für die Datennutzung im Ausland überarbeitet: Datenverbindungen für MMS, Surfen und E-Mail kosten jetzt in jedem Land 15 Franken pro MB bei Abrechnung in 30-kB-Schritten. Der Blackberry-Dienst kostet jetzt ebenfalls einheitlich 15 Franken pro MB, abgerechnet hier pro 10-kB-Block.

Verschiedene Datenpakete für die Auslandsnutzung sind buchbar: So fallen für ein 5-MB-Paket 50 Franken pro Monat an, für die 50-MB-Variante 100 Franken. 100 MB schlagen mit 150 Franken zu Buche, für das 200-MB-Paket müssen 250 Franken berappt werden. 400 MB Paket kostet 400 Franken. Die Abrechnung erfolgt in 100-kB-Schritten, genutzt werden kann es je nach Verfügbarkeit neben GPRS auch über UMTS bzw. HSDPA. Darüber hinausgehendes Volumen wird hier ebenfalls mit 15 Franken pro MB berechnet, nicht genutztes Datenvolumen verfällt am Ende des Monats. Auch diese Offerten lassen sich mit einem beliebigen Orange-Abo kombinieren und haben eine Mindestlaufzeit von einem Monat.

(Ralf Trautmann/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Orange bietet mit Orange World ... mehr lesen
Orange bietet Tarif für Ausland an.
Der Minutenpreis für eingehende Anrufe sinkt auf 40 Rappen.
Nach Swisscom Mobile bietet auch ... mehr lesen
Bern - Wer in der EU mit dem Handy ... mehr lesen
Die Swisscom reagiert auf die Preiskürzungen, welche die EU in diesem Sommer verordnet hat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten