Orange überarbeitet Auslandstarife
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2007 / 11:55 Uhr

Orange bietet ab 1. Juli eine neue Travel-Option mit einheitlichen Roaming-Entgelten für landesinterne Gespräche sowie Telefonate in die Schweiz im EU-Ausland und einigen weiteren europäischen Staaten. Zudem ermöglicht die Option vergünstigte Auslands-Gespräche weltweit.

Das Verbindungsentgelt im Ausland beträgt 1,20 Franken.
Das Verbindungsentgelt im Ausland beträgt 1,20 Franken.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Travel-Option für 3 Franken zusätzliches Grundentgelt pro Monat kann mit jedem Orange-Abo kombiniert werden und ermöglicht dabei EU-weit sowie in Kroatien, Norwegen und der Türkei Telefonate für einheitlich 40 Rappen pro Minute zuzüglich einem Verbindungsentgelt von 1,20 Franken.

Ohne Travel-Option fallen hier bei Orange Entgelte zwischen 1,10 Franken und 2 Franken pro Minute an, allerdings ohne Verbindungsentgelt. Wer sich im Rest von Europa bewegt, zahlt für ein inländisches Gespräch 1,20 Franken, für Anrufe in die Schweiz minütlich 1,90 Franken. In Nordamerika kosten inländische Telefonate 1,27 Franken pro Minute, in die Schweiz fallen hier minütlich 1,95 Euro an.

In allen übrigen Staaten werden Gespräche innerhalb des jeweiligen Landes mit minütlich 1,35 Euro verrechnet, in die Schweiz mit 2,80 Franken pro Minute. SMS aus dem Ausland werden unabhängig vom jeweiligen Staat bei Nutzung der Travel-Option mit 35 Rappen abgerechnet. Die Mindestvertragslaufzeit der Travel-Option liegt bei einem Monat und ist auch noch in einer speziellen Geschäftkunden-Variante erhältlich. Zudem gab Orange bekannt, dass für Prepaid- und andere Offerten ohne Optionen der SMS-Versand jetzt weltweit 45 Rappen kostet.

Vereinfachte Datennutzung im Ausland

Darüber hinaus hat der Mobilfunkanbieter seine Entgelte für die Datennutzung im Ausland überarbeitet: Datenverbindungen für MMS, Surfen und E-Mail kosten jetzt in jedem Land 15 Franken pro MB bei Abrechnung in 30-kB-Schritten. Der Blackberry-Dienst kostet jetzt ebenfalls einheitlich 15 Franken pro MB, abgerechnet hier pro 10-kB-Block.

Verschiedene Datenpakete für die Auslandsnutzung sind buchbar: So fallen für ein 5-MB-Paket 50 Franken pro Monat an, für die 50-MB-Variante 100 Franken. 100 MB schlagen mit 150 Franken zu Buche, für das 200-MB-Paket müssen 250 Franken berappt werden. 400 MB Paket kostet 400 Franken. Die Abrechnung erfolgt in 100-kB-Schritten, genutzt werden kann es je nach Verfügbarkeit neben GPRS auch über UMTS bzw. HSDPA. Darüber hinausgehendes Volumen wird hier ebenfalls mit 15 Franken pro MB berechnet, nicht genutztes Datenvolumen verfällt am Ende des Monats. Auch diese Offerten lassen sich mit einem beliebigen Orange-Abo kombinieren und haben eine Mindestlaufzeit von einem Monat.

(Ralf Trautmann/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Orange bietet mit Orange World ... mehr lesen
Orange bietet Tarif für Ausland an.
Der Minutenpreis für eingehende Anrufe sinkt auf 40 Rappen.
Nach Swisscom Mobile bietet auch ... mehr lesen
Bern - Wer in der EU mit dem Handy ... mehr lesen
Die Swisscom reagiert auf die Preiskürzungen, welche die EU in diesem Sommer verordnet hat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Swiss Crypto Stamp: Es gibt verschiedene Sujets in unterschiedlicher Stückzahl.
Swiss Crypto Stamp: Es gibt verschiedene Sujets in unterschiedlicher ...
Am 25. November 2021 bringt die Schweizerische Post eine Briefmarke der ganz anderen Art, einen Meilenstein in der Schweizer Briefmarken-Geschichte in ihre Fillialen: die Swiss Crypto Stamp. Die erste Krypto-Briefmarke der Schweiz. Die Post schlägt damit eine Brücke von der physischen Briefmarkenwelt ins digitale Krypto-Universum. mehr lesen 
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter ... mehr lesen  
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es ... mehr lesen  
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten