Originalbild aus «Der kleine Prinz» aufgetaucht
publiziert: Mittwoch, 4. Apr 2007 / 21:15 Uhr

Tokio - In Japan ist ein verschollenes Originalbild aus der Erstausgabe von Antoine de Saint-Exupérys «Der kleine Prinz» aufgetaucht. Der Fund soll ab dem 25. April mit anderen Werken des französischen Autors und Malers in Tokio ausgestellt werden.

Eigentlich wurde «Der kleine Prinz» wurde für Kinder geschrieben.
Eigentlich wurde «Der kleine Prinz» wurde für Kinder geschrieben.
Das von Saint-Exupéry signierte Wasserfarbenbild zeigt einen korpulenten Geschäftsmann, der über eine Zahlenliste gebeugt zählt, wie viele Sterne er besitzt.

«Ich bin sehr erfreut über die Entdeckung», sagte der 81-jährige Neffe des Autors, François D'Agey, am Mittwoch in Tokio. Der Anblick des Bildes, das wahrscheinlich ein Original sei, habe ihn «ein bisschen gerührt».

Der Museumskurator Minoru Shibuya hatte das Bild 1994 in Japan an einer Messe für gebrauchte Bücher erstanden. Erst in diesem Februar erfuhr er, dass es zur Erstausgabe des «Kleinen Prinz» gehörte, die 1943 in den USA erschien.

Fachleute hatten herausgefunden, dass das Bild in Papierart, Farbe und Seitennumerierung der Erstausgabe entsprach. «Als ich es gekauft habe, wusste ich, dass es ein Original war, aber ich wusste nicht, wie wertvoll es ist», sagte Shibuya. Wie viel er für das Kleinod zahlte, wollte er nicht verraten.

Neugieriger Prinz

«Der kleine Prinz» ist die Geschichte eines Piloten, der nach einer Bruchlandung einem vom Himmel gefallenen kleinen Prinzen begegnet, der ihn über das Leben auf der Erde ausfragt.

Obwohl die Erzählung für Kinder geschrieben wurde, gewann sie mit ihrer philosophischen Betrachtung der Welt auch Millionen von erwachsenen Lesern. Saint-Exupéry verschwand im Zweiten Weltkrieg, nachdem er zu einem Flugeinsatz aufgebrochen war.

(smw/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Galerie SOON ist mit Pop-Up Ausstellungen in der Schweiz präsent.
Die Galerie SOON ist mit Pop-Up Ausstellungen in der Schweiz ...
Galerien Galerie SOON in Bern - Pop-Up Ausstellungen seit 2007  Die Galerie SOON zeigt talentierte Künstler:innen nicht nur an ihren fixen Standorten in Bern und Zürich. Die Kunstvermittler:innen sorgen auch dafür, dass die Betrachter an vielen anderen Orten in der Schweiz und im Internet zu ihrem Kunsterlebnis kommen. Gekauft werden dürfen die Kunstwerke natürlich auch! mehr lesen  
Galerien Sogenannte NFTs sind in aller Munde und versprechen neben einem neuen und aufregenden Konzept im Hintergrund auch rasante ... mehr lesen  
NFTs werden in einer Blockchain gesichert.
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 3°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten