Feste in Russland und Ägypten
Orthodoxe Christen feiern Weihnachten
publiziert: Samstag, 7. Jan 2012 / 14:22 Uhr
Orthodoxe Weihnachten mit Dmitri Medwedew und Patriarch Kirill I.
Orthodoxe Weihnachten mit Dmitri Medwedew und Patriarch Kirill I.

Moskau - Millionen orthodoxe Christen in Russland haben mit Familienfeiern und stimmungsvollen Mitternachtsmessen bis in den frühen Samstagmorgen das Weihnachtsfest begangen. Auch die ägyptischen Kopten feierten Weihnacht.

2 Meldungen im Zusammenhang
In der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale mit ihrer mächtigen Goldkuppel verlas Patriarch Kirill I. vor rund 5000 Gläubigen die frohe Botschaft.

Unter den Besuchern im prunkvollen Gotteshaus unweit des Kremls waren auch Präsident Dmitri Medwedew und seine Ehefrau Swetlana. Viele Fernseh- und Radiosender übertrugen die stundenlange Messe live. Das russisch-orthodoxe Weihnachtsfest wird nach dem julianischen Kalender 13 Tage später als die katholische und protestantische Weihnacht gefeiert.

Regierungschef Wladimir Putin verbrachte die Nacht bei einem Gottesdienst in seiner Heimatstadt St. Petersburg. Wenige Wochen nach seiner Geburt sei er 1952 in der Verklärungskathedrale geheim getauft worden, sagte Putin.

«Meine Mutter verriet meinem Vater nichts, weil er ein strenges Mitglied der Kommunistischen Partei war.» Er betonte, Staat und Kirche müssten gemeinsam gegen Extremismus vorgehen.

Aufruf zu Dialog

Beim zentralen Gottesdienst in der russischen Hauptstadt rief Kirill I. auf, im Glauben fest zu bleiben. «Auch in mehr als 2000 Jahren mit Krieg und Gewalt ist es nicht gelungen, den Glauben an die göttliche Wahrheit zu vernichten», sagte das Kirchenoberhaupt.

In einem am Tag der Weihnachtsfeierlichkeiten im Fernsehen übertragenen Interview rief Kirill I. die Regierung in Moskau angesichts der Massenproteste gegen Wahlbetrug zum Dialog mit den Demonstranten auf.

Russland könne sich keine weitere Revolution leisten, sagte er. Die «Regierung sollte daher in den Dialog mit der Gesellschaft eintreten, ihr zuhören und den Kurs ändern», dann werde alles gut.

Medwedew wünschte den Anhängern des orthodoxen Glaubens, zu dem sich etwa 60 Prozent der mehr als 140 Millionen Einwohner Russlands bekennen, per Kurznachrichtendienst Twitter «Frohe Weihnachten».

Kopten feiern in Ägypten

Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen begannen auch die ägyptischen Kopten ihr erstes Weihnachtsfest nach dem Sturz von Husni Mubarak. Soldaten und Polizisten bewachten von Beginn der Feierlichkeiten am Freitagabend an die Kirchen des Landes, um Anschlägen islamistischer Extremisten vorzubeugen.

Zugleich gab es eine Reihe von Solidaritätsbekundungen - auch von Islamisten. So nahmen erstmals an dem zentralen Gottesdienst in Kairo unter Leitung des Oberhaupts der koptisch-orthodoxen Kirche, Papst Schenuda III., auch Repräsentanten der Muslimbruderschaft teil.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen/Sofia/Nikosia - Orthodoxe ... mehr lesen
Priester werfen ein Kreuz ins Wasser. (Archivbild)
«Väterchen Frost» ist kein Muslim.
Duschanbe - Aus religiösem Hass haben drei islamische Fanatiker in der früheren Sowjetrepublik Tadschikistan einen als «Väterchen Frost» verkleideten Mann getötet. mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten