Öko-Thriller
Oscar-Doku Woche. Heute: Die Bucht
publiziert: Dienstag, 24. Feb 2015 / 17:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Feb 2015 / 19:38 Uhr

2009 ging der Oscar für die beste Dokumentation an Louie Psihoyos und seinen erschütternden Film über die Delfinjagd in Japan. Pro Jahr werden dort rund 23'000 Delphine brutal geschlachtet. Dagegen wehrt sich Richard O'Barry, früher selbst Delfintrainer und seit 1970 aktiver Tierschützer.

1 Meldung im Zusammenhang
Nachdem er in den 60er Jahren für die Fernsehserie «Flipper» Delphine dressierte und die Tiere nach der Show gnadenlos ausgebeutet wurden, entschied sich Richard O'Barry für einen krassen Lebenswandel und wurde Tierschützer. Auslöser war der Selbstmord einer Flipper-Darstellerin, die in seinen Armen starb. Seit diesem Tag im Jahr 1970 kämpft er für das Leben von Delfinen

Was er im japanischen Küstenort Taiji entdeckt hat, ist unvorstellbar. In einer von der Aussenwelt abgeschotteten Bucht liegt ein dunkles und tödliches Geheimnis. Nichts für sensible Gemüter.

(jz/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hokota - An der Küste Japans haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf dem Spiel steht die Natur - die Zukunft von uns allen.
Ausverkauf der Ressourcen  Wann wurde Umweltschutz eigentlich zu einem globalen Markt? Ist es nicht positiv, dass sich die Finanzwelt brennend für diesen Bereich interessiert? Diese Doku untersucht die problematische Entwicklung dieses Marktes - das vielleicht finale Kapitel des Kapitalismus'. mehr lesen 
Der Panama-Skandal  Ein Skandal erschüttert die Finanzwelt. ... mehr lesen
Bereit für den Weltuntergang?  Das Ende ist nah; davon sind «Doomsday Preppers» überzeugt. Diese Survival-Gruppe bereitet sich aktiv auf die Apokalypse vor - oder besser ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten