Sommersonne
Ozon-Werte stark über dem Grenzwert
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 18:21 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 19:50 Uhr
Negativer Effekt der Sommerhitze. (Symbolbild)
Negativer Effekt der Sommerhitze. (Symbolbild)

Bern - Mit der Rückkehr der Sommerhitze ist in den letzten zwei Tagen auch die Belastung der Luft durch den Schadstoff Ozon gestiegen. Fast überall in der Schweiz wurden am Donnerstag Werte über dem Immissions-Grenzwert von 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft registriert.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
6 Meldungen im Zusammenhang
Das höchste maximale Stundenmittel wurde in der Stadt Lugano mit 220 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft gemessen, wie auf der Webseite des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) zu entnehmen war. Auch in Magadino-Cadenazzo TI, Chaumont NE und in Payerne VD wurden mit 194, 176 und 162 Mikrogramm hohe Maximalwerte erzielt. Diese Stationen befinden sich laut BAFU-Definition auf dem Land.

In Binningen BL bei Basel waren es maximal 163, in Zürich bei der Kaserne 154 und in Bern beim Bollwerk 136 Mikrogramm. Unter dem Grenzwert blieben die Messungen auf dem Jungfraujoch mit einem Maximalwert von 96 und in Davos-Seehornwald mit 106 Mikrogramm.

Die Sommerhitze machte sich auch am Donnerstag mit Temperaturen von über 30 Grad bemerkbar. Laut dem Wetterdienst MeteoNews verzeichneten noch mehr Messstationen als am Mittwoch einen Hitzetag. Spitzenreiter war Sitten mit 32,8 Grad vor Basel-Binningen mit 32,3 sowie Genf und Visp VS mit je 32 Grad.

Für Freitag prognostizieren die Wetterfrösche sogar Temperaturen von bis zu 34 Grad. Am Wochenende soll es dann weniger heiss werden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Zu heiss, zu kalt, zu viel Sonne, zu wenig Regen. Und umgekehrt. Medial und privat weitverbreitetes Gejammer. Welcome back in Switzerland für frische Sommerferien! mehr lesen
Dicke Luft in Peking.
Castelgrande in Bellinzona.
Bellinzona - Das Sommerwetter im Tessin lässt die Ozon-Werte ansteigen. Am Montag wurde an allen Messstationen der Grenzwert ... mehr lesen
Bern - Die besser gewordene Luft in der Schweiz ist noch nicht gut genug. Noch immer erkranken oder sterben Menschen wegen der ... mehr lesen
3000 bis 4000 Menschen sterben jedes Jahr vorzeitig wegen der Luftbelastung in der Schweiz.
An vielen Orten wurden am Freitag die diesjährigen lokalen Rekorde gebroche.
Bern - An vielen Orten in der Schweiz ist es am Freitagnachmittag so heiss geworden ... mehr lesen
Bern - In Kläranlagen gereinigtes Abwasser ist nicht ganz sauber. Problematisch sind vor allem Mikroverunreinigungen durch ... mehr lesen
Grosse Abwasserreinigungsanlagen oder Anlagen im Einzugsgebiet von Seen sollen mit einer zusätzlichen Reinigungsstufe ausgerüstet werden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Antarktis: Das Ozonloch entspricht derzeit der Fläche Nordamerikas.
Washington - Nicht nur über der Arktis, sondern auch über der Antarktis ist die ... mehr lesen
Elektrosmog Messung und Lösungen
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
We can ride a bicycle instead of driving a car. And if we drive a car, we can drive a smaller, more fuel-efficient car.
We can ride a bicycle instead of driving a car. And if ...
ETH-Zukunftsblog It is natural to think that reducing our energy consumption is good for the climate. We can ride a bicycle instead of driving a car. And if we drive a car, we can drive a smaller, more fuel-efficient car. These things certainly help reduce urban noise, congestion, and air pollution. But do they really help to solve climate change? mehr lesen  
Kalifornien verklagt Energiefirma Los Angeles - Der US-Bundesstaat Kalifornien geht gegen eine Energiefirma vor, die für ein Gasleck in der Nähe von Los Angeles ...
Gasleck in Los Angeles Los Angeles - Wegen eines seit Ende Oktober existierenden Gaslecks in Los Angeles hat Kaliforniens Gouverneur nun den ...
Kontinuierliche Umweltbeobachtung  Bern/Wien - Am kommenden Dienstag soll mit «Sentinel-3A» der dritte Satellit des europäischen ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Die... Erde steckt das CO2 schon weg. Da gibts keine Bedenken. Hoffentlich ... Sa, 12.12.15 15:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Auf... die immer gestellte Frage, wo denn die "Erderwärmung" geblieben sei, ... Mi, 09.12.15 19:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Es... wurde vier Jahre verhandelt, nun liegt ein Vertrags-Entwurf auf dem ... Mo, 07.12.15 14:50
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Investitionen in Solarzellen statt in die Rüstung Das Parlament empfiehlt dem Stimmvolk, die Initiative «Grüne ... Di, 01.12.15 15:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Man... braucht sich nur an die Heizkraftwerke in Peking vor 20 Jahren ... Mo, 30.11.15 09:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Das... Klima verändert sich. Das tut es seit über 2 Milliarden Jahren. Und ... So, 29.11.15 19:18
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ja der Staatssender halt Der Staatssender mit seinen vom Staat via überrissener Zwangsgebühr ... Sa, 17.10.15 03:22
  • Midas aus Dubai 3761
    Nur Worthülsen "Die Konsultationen in den meisten betroffenen Regionen hätten ... Di, 13.10.15 01:36
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf -1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten