PR-Profis pfeifen auf Twitter
publiziert: Mittwoch, 28. Jul 2010 / 11:50 Uhr
Selbst die 500 weltgrössten Konzerne entdecken Twitter nur langsam für ihre Zwecke.
Selbst die 500 weltgrössten Konzerne entdecken Twitter nur langsam für ihre Zwecke.

Zürich/Leipzig - Kommunikation hat in Unternehmen seit Beginn der Wirtschaftskrise deutlich an Bedeutung gewonnen. Twitter spielt dabei jedoch nach wie vor eine untergeordnete Rolle.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie die Kommunikationsagentur Grayling, Infopaq und eine Reihe von Wissenschaftlern aufzeigen, sind mit nur 26 Prozent der PR-Profis weniger als ein Drittel von dem Kurznachrichtendienst überzeugt. Dabei sind sie sich darüber im Klaren, «dass die Onlinekommunikation die klassische Medienarbeit als wichtigstes Aufgabenfeld ablösen wird».

«Auf Seiten der Unternehmenskommunikatoren gibt es gewisse Berührungsängste mit Twitter», erklärt Grayling-Managing-Director Axel Rienitz im Gespräch mit pressetext. «Sie müssen ständig dabei bleiben, um die Follower bei der Stange zu halten.» Ein Engagement auf dem Micro-Blogging-Portal bzw. in sozialen Medien kann sich für Firmen zwar lohnen, wenn sie über die nötigen Ressourcen verfügen. Selbst die 500 weltgrössten Konzerne entdecken Twitter jedoch nur langsam für ihre Zwecke.

Communitys erhalten Vorzug

Sind Firmen nicht dazu in der Lage, Social-Media-Profile angemessen zu betreiben, bieten sich bei der Web-Kommunikation auch private Accounts an, um die Aufmerksamkeit der User auf eine bestimmte Sache zu lenken, gibt der PR-Experte zu bedenken. Online-Communitys erhalten gegenüber Twitter im Bereich Social Media bei der Unternehmenskommunikation klar den Vorzug.

Über 70 Prozent der PR-Profis erkennen in ihren Unternehmen seit der Wirtschaftskrise einen höheren Stellenwert, der dem Bereich Kommunikation eingeräumt wird. Die Ressourcen dafür bleiben aber weiterhin knapp. Nur gut ein Fünftel wurde mit höheren finanziellen und personellen Mitteln ausgestattet. So schrumpften in dem Bereich seit dem Vorjahr auch die Gehälter. Dabei wirken sich Kommunikationsaktivitäten, die die Business-Prozesse eines Betriebs unterstützen, positiv auf die Budgets aus. Ein reiner Image- und Reputationsaufbau reicht den Unternehmen oft nicht mehr aus.

(ade/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mittags werden häufig negative Nachrichten getwittert.
Zu Mittag haben alle schlechte Laune. Diesen Eindruck vermittelt ein Twitter-Stimmungsbarometer, in dem US-Forscher 300 Mio. Tweets über drei Jahre hinweg auf emotionale Reizwörter hin ... mehr lesen
San Francisco/Düsseldorf - Twitter stösst die Tür in Richtung E-Commerce auf. Wie das Unternehmen nun offiziell verkündet hat, können künftig exklusive Angebote über die Seite verbreitet werden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. mehr lesen  
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten