Pakistan hebt die Facebook-Sperre wieder auf
publiziert: Dienstag, 1. Jun 2010 / 08:50 Uhr

Pakistan hat die Sperrung des sozialen Online-Netzwerks Facebook wegen «blasphemischer Karikaturen» aufgehoben. Nach Entfernung der Zeichnungen und einer Entschuldigung des Unternehmens ordnete ein Gericht am Montag an, den Zugang wieder herzustellen.

Ein Richter des Obersten Gerichts in Lahore erklärte, das Land wolle keine Informationen blockieren.
Ein Richter des Obersten Gerichts in Lahore erklärte, das Land wolle keine Informationen blockieren.
5 Meldungen im Zusammenhang
Vor zwei Wochen hatte das islamisch geprägte Land die Website sperren lassen, weil Mitglieder in einer Gruppe Bilder des Propheten Mohammed veröffentlicht hatten. Dagegen blockiert Bangladesch seit Sonntag den Zugang zur Plattform.

Ein Richter des Obersten Gerichts in Lahore erklärte, das Land wolle keine Informationen blockieren. Der Bann werde aber wieder eingeführt, falls erneut blasphemisches Material auf der Plattform erscheine.

Anlass des Streits war ein Karikaturen-Wettbewerb: Ein Facebook- Nutzer hatte dazu aufgerufen, Bilder von Mohammed in einer öffentlich zugänglichen Gruppe hochzuladen. Daraufhin protestierten Tausende Menschen im ganzen Land. Viele Muslime betrachten die bildliche Darstellung des Propheten selbst in einem positiven Zusammenhang als Gotteslästerung.

Über 450 Websites gesperrt

Pakistanische Behörden liessen in der Folge wegen «wachsender frevlerischer Inhalte» mehr als 450 Websites sperren, darunter das Videoportal Youtube, die Fotoportal Flickr und das Online-Lexikon Wikipedia.

Bangladesch reagierte ebenfalls auf Proteste im Land. Laut der Telekommunikations-Regulierungsbehörde soll die Blockade verhindern, dass die religiösen Gefühle der Muslime verletzt werden. Der Grossteil der Bevölkerung des asiatischen Landes bekennt sich zum Islam.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einen Tropfen auf den heissen Stein: 34'000 User haben ihren Account gelöscht.
Facebook Knapp über 34'000 Facebook-Nutzer ... mehr lesen
Die Kontrolle bei Facebook wird vereinfacht.
Palo Alto - Nach anhaltender Kritik ... mehr lesen
Facebook Die 18-jährige Australierin Nona B. freundete sich auf der Online-Plattform Facebook mit einem fremden Mann an. Eine Bekanntschaft mit tödlichen Folgen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 fertiggestellt werden, teilten die beiden US-Technologie-Unternehmen am Donnerstag mit. mehr lesen  
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. mehr lesen  
Veränderungen stehen an  Washington - Eine interne Untersuchung hat nach Angaben von Facebook keinerlei Hinweise auf ... mehr lesen  
Facebook plant einige Veränderungen.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 14°C 22°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten