Verbrecherjagd
Pakistan setzt dicke Polizisten auf Diät
publiziert: Montag, 18. Jun 2012 / 14:41 Uhr
Dicke Polizisten in Pakistan werden auf Diät gesetzt.
Dicke Polizisten in Pakistan werden auf Diät gesetzt.

Islamabad - Zu dick für die Verbrecherjagd: Weil mindestens die Hälfte der pakistanischen Polizisten in der Provinz Punjab übergewichtig sind, hat Polizeichef Habibur Rehman sie kurzerhand auf Diät gesetzt. Bis Ende des Monats müssten 175'000 Polizeibeamte auf höchstens 96 Zentimeter Taillenumfang abnehmen.

1 Meldung im Zusammenhang
Wer diese Vorgabe nicht erreiche, werde in den Innendienst versetzt, erklärte eine Polizeisprecherin am Montag. «Ich bin auf Diät und kriege es hin, wieso könnt Ihr das nicht?», hatte Rehman der Sprecherin zufolge vergangenen Monat vor versammelter Mannschaft gesagt.

Die Zeitung «The News» rief daraufhin den «Kampf gegen die Bäuche» aus. Die Anordnung von oben scheint zu fruchten: Zahlreiche Polizisten seien Mitglied eines Fitnessstudios geworden oder gingen joggen, erklärte die Sprecherin. Übergewichtige Polizisten könnten schliesslich nicht «richtig Banditen, Räuber und andere Verbrecher» jagen.

Trotz der weit verbreiteten Armut sind in Pakistan unterschiedlichen Angaben zufolge zwischen 22,5 und 25 Prozent der Menschen übergewichtig.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aguascalientes - In Mexiko werden mehr als 400 übergewichtige Polizisten auf Diät gesetzt. Die Beamten würden einer strengen ... mehr lesen
Den Bäuchen der Polizisten geht es an den Kragen.
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet ... mehr lesen
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten