Friedensgespräche
Pakistan und Afghanistan wollen mit Taliban reden
publiziert: Samstag, 16. Apr 2011 / 23:48 Uhr / aktualisiert: Montag, 18. Apr 2011 / 07:15 Uhr
Der pakistanische Ministerpräsident Syed Yusuf Raza Gilani.
Der pakistanische Ministerpräsident Syed Yusuf Raza Gilani.

Kabul - Pakistan und Afghanistan wollen einen gemeinsamen Ausschuss einrichten, um das Ziel eines Friedens mit den Taliban voranzutreiben. Die Kommission werde ein neues Kapitel zwischen beiden Staaten aufschlagen und die Rückkehr zu Sicherheit und Stabilität in der Region erleichtern.

7 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der pakistanische Ministerpräsident Syed Yusuf Raza Gilani am Samstag in Kabul nach einem Treffen mit Präsident Hamid Karsai. Karsai sagte, beide Länder wollten andere islamische Staaten wie die Türkei in die Vermittlung der Gespräche mit den Taliban einbeziehen.

Kabuler Politiker hatten Pakistan bisher vorgeworfen, Friedensgespräche mit Talibanführern zu hintertreiben, die angeblich in pakistanischen Städten Zuflucht gefunden haben. Bisher sollen 2000 Taliban die Waffen niedergelegt haben, aber keiner ihrer bedeutenden Führer.

Die Türkei erwägt, eine politische Vertretung der Taliban auf ihrem Boden zu akzeptieren, um Friedensgespräche zu erleichtern.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Militärspital in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens sechs Medizinstudenten getötet worden. 23 weitere wurden verletzt, als sich ein Attentäter in einer Kantine in die Luft sprengte. mehr lesen 
Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Angriff auf das afghanische Verteidigungsministerium in der Hauptstadt Kabul zwei Soldaten erschossen. Mindestens sieben Armeeangehörige wurden verletzt, als der Mann in dem Gebäude das Feuer eröffnete. mehr lesen 
Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat sich am Samstagmorgen in einem Stützpunkt ... mehr lesen
ISAF-Truppen im Einsatz.
Islamabad - Bei zwei parallel verübten Selbstmordanschlägen sind am Sonntag im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden, wie die Polizei mitteilte. Etwa hundert weitere Menschen seien beim Angriff auf das Sufi-Heiligtum verletzt worden, sagten Mitarbeiter der Rettungsdienste. mehr lesen 
Eine Drohne der US Air Force.
Islamabad - Ein US-Drohnenangriff ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kabul - Der Krieg in Afghanistan hat ... mehr lesen
Luftangriffe der NATO haben afghanische Kinder auf dem Gewissen.
Eine Karte des umstrittenen Kashmir-Gebietes, auf das China, Indien und Pakistan Anspruch erheben.
Neu-Delhi - Mehr als zwei Jahre nach der Terrorserie von Mumbai nehmen die Atommächte Indien und Pakistan den Friedensdialog wieder auf. Das teilten die Regierungen beider ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten