Taliban-Anschlag
Pakistans Taliban bedrohen erneut Schülerin
publiziert: Dienstag, 23. Okt 2012 / 15:29 Uhr
Pakistan beschützt Schülerin vor möglichem Taliban-Anschlag
Pakistan beschützt Schülerin vor möglichem Taliban-Anschlag

Islamabad - Zwei Wochen nach dem Mordversuch der Taliban an der Schülerin Malala Yousafzai hat Pakistan eine weitere Schülerin aus dem Swat-Tal unter Schutz gestellt. Wegen neuer Drohungen der Extremisten seien Sicherheitsvorkehrungen für die Jugendliche getroffen worden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte Pakistans Innenminister Rehman Malik am Dienstag. Angaben über die Art des Schutzes macht er nicht.

Die Schülerin, die sich wie Malala für die Bildung von Frauen im Swat-Tal einsetzte, ist mit ihrer Familie aus Sicherheitsgründen in die Hauptstadt Islamabad gezogen, wie die Nachrichtenseite Dawn.com berichtete. Die Jugendliche behauptet, auf der Abschussliste der Taliban zu stehen. «Ich fühle mich nach den erneuten Drohungen nicht in der Lage, in die Schule zu gehen», sagte sie.

Malala war von einem Taliban-Kämpfer gezielt in den Kopf geschossen worden. Sie wird derzeit im Queen Elizabeth Krankenhaus im englischen Birmingham behandelt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Rund drei Monate nach einem Anschlag der Taliban ist das pakistanische Mädchen Malala Yousafzai am ... mehr lesen
Malala Yousafzai ist bald wieder zu Hause.
Malala Yousafzai, ein grosses Vorbild. (Archivbild)
Islamabad - Einen Monat nach dem Mordanschlag auf die 15-jährige ... mehr lesen
Etschmayer Wenn «Gotteskrieger» eine 15jährige umzubringen versuchen, so ist das kein Ausdruck religiösen Eifers sondern menschlicher Impotenz. Dass in der Folge Zehntausende in Pakistan demonstrierten, erstaunte nicht nur hier so manchen. Doch es zeigt vor allem eines: Diese Leute brauchen Unterstützung beim Kampf gegen die Fundamentalisten. mehr lesen 
Islamabad - Die bei einem Taliban-Überfall schwer verletzte 14-jährige pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai ist zur weiteren medizinischen Versorgung nach Grossbritannien gebracht worden. Das teilte ein Sprecher des Militärs mit. mehr lesen 
Essat Ibrahim al-Duri war Iraks Vize-Präsident.
Leiche wird untersucht  Bagdad - Im Irak hat eine paramilitärische Gruppe nach eigenen Angaben die Leiche des bereits mehrfach zu Unrecht für tot erklärten früheren Stellvertreters von Ex-Machthaber Saddam Hussein an die Behörden übergeben. Tests sollen zeigen, ob es sich wirklich um ihn handelt. 
Saddam-Husseins Vertrauter Al-Duri bei Militäreinsatz getötet Beirut - Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak ist nach ...
Einsatz russischer Sicherheitskräfte  Moskau - Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben den Anführer der islamistischen Rebellen im Nordkaukasus getötet. ...  
Kebekow wurde den Angaben nach am Sonntag in einem Haus umzingelt. (Symbolbild)
Petro Poroschenko begrüsste persönlich die US-Soldaten. (Archivbild)
USA provozieren Russland  Jaworiw - Ungeachtet russischer Proteste haben US-Fallschirmjäger eine Ausbildungsmission in der Ukraine gestartet. Präsident Petro ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Das kann man nie so genau sagen, heinrichfrei dazu müsste man wissen, wem die Geständnisse unter der Folter ... heute 00:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2947
    Der... Daesh (IS) hat es soweit gebracht, dass es für seine Anhänger keinen ... gestern 15:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2947
    Die... Flüchtlingsdramen, die sich auf dem Mittelmeer abspielen, rufen unter ... gestern 14:37
  • thomy aus Bern 4232
    Ja zombie1969 ... Die Dinge liegen, wie ich meine, nun so, dass sich, wenn Sie Muslime ... So, 19.04.15 11:33
  • HeinrichFrei aus Zürich 371
    Folter brachten zu keiner Zeit nützliche Erkenntnisse, auch nicht zu 9/11 Die Arbeit der Leute die den CIA-Folterreport des US-Senats zum ... Sa, 18.04.15 23:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2947
    Kein Paradies in Sicht! Der "schwarze" Mensch ist nicht besser oder schlechter als der "weisse" ... Sa, 18.04.15 15:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2947
    Hier... handelt es sich nur um einen Systenkonflikt. Das ist etwa der selbe ... Sa, 18.04.15 10:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2947
    Für... richtig grosse Anschläge ist es in Europa und Australien noch zu früh. ... Sa, 18.04.15 10:05
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 5°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 9°C 22°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten