Temporäre Ausreise aus Gaza möglich
Palästinenser dürfen wieder nach Ägypten
publiziert: Mittwoch, 23. Feb 2011 / 09:01 Uhr
Grenzübergang in Rafah.
Grenzübergang in Rafah.

Rafah - Ägypten hat den Grenzübergang Rafah zum Gazastreifen wieder für die Ausreise aus dem palästinensischen Gebiet geöffnet. Pro Tag dürften 300 Palästinenser ausreisen, sagte Ajub Abu Schaar von der dort regierenden Hamas der Nachrichtenagentur AFP.

4 Meldungen im Zusammenhang
Schaar ist für die palästinensische Seite des Grenzübergangs zuständig. Die Ausreiseregelung sei aber «noch nicht klar». Er denke, dass wie bisher mit medizinischen Gutachten ausgestattete Patienten, Studenten ägyptischer Universitäten sowie Inhaber ausländischer Pässe nach Ägypten ausreisen dürften.

Mehr als 3000 Menschen seien für die Ausreise registriert. Derzeit wird die Grenze täglich zwischen 11 Uhr Ortszeit und 16 Uhr geöffnet. Der Kontrollposten ist der einzige Zugang zum Gazastreifen, der nicht von Israel überwacht wird.

Ägypten hatte ihn zu Beginn der Proteste gegen den inzwischen zurückgetretenen Präsidenten Husni Mubarak Ende Januar geschlossen. Am Freitag hatten die ägyptischen Behörden den Übergang bereits für Reisen in den Gazastreifen geöffnet. Damit war es Palästinensern wieder möglich, aus Ägypten zurückzukehren.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine zerbombte Moschee im Gazastreifen.
Tel Aviv/Gaza - Nach einem ... mehr lesen
Kairo - Ägypten öffnet die Grenze ... mehr lesen
Wachturm bei Rafah.
Demonstranten auf dem Tahrir-Platz in Kairo.
Kairo - Die islamistische Muslimbruderschaft hat die Gespräche mit der ägyptischen Führung unter Präsident Husni Mubarak auf Eis gelegt. Zugleich erneuerte die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung Frieden.
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung ...
Positive Elemente für Friedensinitiative  Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich zu neuen Verhandlungen über einen Friedensplan arabischer Staaten bereit erklärt. Netanjahu sagte am Montagabend in Jerusalem, die Friedensinitiative von 2002 enthalte positive Elemente. mehr lesen 
Israel  Jerusalem - Der rechts-nationalistische Politiker Avigdor Lieberman ist im Parlament als Israels neuer Verteidigungsminister vereidigt worden. 55 von 120 Abgeordneten ... mehr lesen
Avigdor Lieberman.
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Andreas Kyriacou Die Klage des türkischen Möchtegern-Alleinherrschers Recep Erdogan gegen den ... mehr lesen   2
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten