Paolo Dibartolo mit Prix Courage 2007 ausgezeichnet
publiziert: Freitag, 21. Sep 2007 / 22:25 Uhr

Zürich - Der Prix Courage 2007 der Zeitschrift «Beobachter» geht an Paolo Dibartolo. Der 76-jährige Coiffeur aus Effretikon ZH war im September 2006 einer Frau zu Hilfe geeilt, die von einem Mann mit einem Messer attackiert worden war.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dibartolo habe von seinem Küchenfenster aus mitbekommen, wie auf der Strasse ein Mann eine Frau mit einem Messer angriff, teilte der «Beobachter» am Abend mit. Er rannte nach draussen, stellte sich vor den Angreifer und forderte ihn mit ruhiger Stimme auf, von der Frau abzulassen. Der Mann gehorchte.

Mit diesem entschlossenen Eingreifen habe Dibartolo «einem Menschen das Leben gerettet und einen anderen davor bewahrt, zum Mörder zu werden», sagte Jury-Präsident Franz Hohler in seiner Laudatio. Dibartolo erhielt einen Check über 25'000 Franken.

Demokratiefeindliches Verhalten

Der mit 10'000 Franken dotierte Publikumspreis ging an die Freiburgerin Caroline Kramer. Sie hatte enthüllt, dass das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mit Steuergeldern eine Initiative gegen Komplementärmedizin bekämpfen wollte, über die das Parlament zum damaligen Zeitpunkt noch gar nicht entschieden hatte.

Der fragwürdige PR-Auftrag musste darauf gestoppt werden. BAG-Direktor Thomas Zeltner wertete laut «Beobachter» jedoch das Vorgehen der damaligen kaufmännischen Teilzeitangestellten im BAG als Vertrauensbruch und Amtsgeheimnisverletzung; das Arbeitsverhältnis wurde «im gegenseitigen Einvernehmen» aufgelöst.

«Beobachter»-Chefredaktor Balz Hosang kritisierte in seiner Laudatio das Vorgehen der BAG-Verantwortlichen: «Unrecht schien ihnen nicht das demokratiefeindliche Verhalten des eigenen Bundesamts, 'unrecht' war die Indiskretion darüber.»

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Prix Courage der ... mehr lesen
Bestimmen Sie mit, wer 2009 «Heldin» oder «Held» des Alltags wird.
Mutige Rettungsaktion im Himalaya-Gebirge.
Zürich - Die Schweizer Bergsteiger ... mehr lesen
Zürich - Der Aargauer Lukas Klauser und der Österreicher Philip Lechner sind für ... mehr lesen
Lukas Klauser und Philip Lechner haben vor Asbest gewarnt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten