Vatikan - Sri Lanka
Papst auf Sri Lanka vom Präsidenten der Insel empfangen
publiziert: Dienstag, 13. Jan 2015 / 06:50 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 13. Jan 2015 / 08:22 Uhr
Freudiger Empfang für Papst Franziskus - er möchte den Heilungsprozess und die Vereinigung unterstützen. (Archivbild)
Freudiger Empfang für Papst Franziskus - er möchte den Heilungsprozess und die Vereinigung unterstützen. (Archivbild)

Colombo - Papst Franziskus ist auf Sri Lanka gelandet. Winkend stieg das Oberhaupt der katholischen Kirche am Dienstagmorgen in Colombo aus dem Flugzeug und bekam eine Blumengirlande umgehängt. Trommler, Tänzer, Kindergruppen und sogar ein Elefant standen für den Papst Spalier.

7 Meldungen im Zusammenhang
Er wolle «den Heilungsprozess und die Vereinigung unterstützen», sagte der Papst bei seiner Begrüssungsrede am Flughafen. Die Anhänger aller Religionen spielten eine wichtige Rolle bei der Versöhnung. Sri Lanka litt bis 2009 Jahrzehnte lang unter einem Bürgerkrieg.

Franziskus bedankte sich für den warmherzigen Empfang und betonte die «grosse Vielfalt der kulturellen und religiösen Traditionen» des Landes. Nur 6,1 Prozent der Sri Lanker sind Katholiken; mehr als drei Viertel sind Buddhisten.

Alles wurde festlich geschmückt

Empfangen wurde Franziskus auf dem roten Teppich von Sri Lankas neuem Präsidenten Maithripala Sirisena. Dieser hatte erst in der vergangenen Woche die Wahl gewonnen, gestützt von einer breiten Koalition aus Buddhisten, Christen und Muslimen. Es sei ein «glücklicher und freudiger Anlass», sagte Sirisena.

Tausende Menschen hatten sich entlang der 23 Kilometer langen Strecke vom Flughafen Bandarnaike nach Colombo aufgereiht, um den Papst in seinem offenen Wagen zu sehen. Viele hatten Fähnchen mitgebracht; auch in der Millionenstadt ist alles festlich geschmückt für das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Etwa 23'000 Polizisten stehen bereit, um die Menschenmassen zu kontrollieren. Zur Messe in einem Park am Meer werden etwa eine halbe Million Menschen erwartet.

Heiligsprechung auf dem Programm

Im Zentrum von Franziskus dreitägigem Aufenthalt auf Sri Lanka steht der interreligiöse Dialog. Auch wird er den indischen Missionar Joseph Vaz heiligsprechen.

Am Donnerstag wird der 78 Jahre alte Argentinier auf die Philippinen weiterfliegen. Es ist bereits die zweite Asienreise von Franziskus - ein Zeichen, welch grosse Bedeutung er diesem Kontinent zumisst.

Zunächst aber wird Franziskus in den Norden der Insel fliegen, wo die tamilische Minderheit lebt. Dort kämpften Rebellen der Terrororganisation LTTE für einen eigenen Staat.

Interreligiöses Treffen

«Sri Lanka hat über viele Jahre die Schrecken von inneren Unruhen erlebt», sagte Franziskus. Die katholische Kirche spielt eine besondere Rolle in dem Konflikt, da es sowohl unter den überwiegen buddhistischen Singhalesen als auch unter den überwiegend hinduistischen Tamilen Katholiken gibt.

Zunächst sollte der Papst die Bischöfe Sri Lankas und den Erzbischof von Colombo treffen. Am Abend war ein interreligiöses Treffen geplant.

Viele der rund 20 Millionen Bewohner der Insel im Indischen Ozean erhoffen sich von Franziskus auch einen neuen Impuls zur Versöhnung. Das Land litt bis 2009 unter einem Jahrzehnte langen Bürgerkrieg. Rebellen der tamilischen Minderheit kämpften für einen eigenen Staat im Norden der Insel.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Colombo - Sri Lankas neuer Präsident hat in Ungnade gefallene Staatsdiener ... mehr lesen
Ex-Machthaber Rajapaksa und seine Familie hatten fast zehn Jahre lang autokratisch in Sri Lanka geherrscht.
Die Freiluftmesse in Manila war der Höhepunkt des fünftägigen Papstbesuchs.
Manila - Mit einem Gottesdienst vor ... mehr lesen
Manila - Papst Franziskus ist zur zweiten Station seiner Asienreise auf den Philippinen ... mehr lesen
Franziskus bleibt bis Montag auf den Philippinen.
Colombo - Papst Franziskus hat den Missionar Joseph Vaz für seine Arbeit auf Sri Lanka heiliggesprochen. Es ist die erste Heiligsprechung im überwiegend buddhistischen Land. mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen 
Interreligiöser Dialog  Rom - Papst Franziskus hat am Montag erstmals den ägyptischen Grossscheich und Imam der Kairoer Al-Azhar-Universität im Vatikan empfangen. Die Begegnung sollte als Zeichen des Dialogs ... mehr lesen
Papst Franziskus trifft sich mit einem muslimischen Kollegen.
Lukaschenko ist wegen Unterdrückung der Opposition in Weissrussland vom Westen isoliert. (Archivbild)
Friedenstreffen in Minsk geplant  Vatikan-Stadt/Minsk - Der weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat Papst Franziskus zu einem Friedenstreffen mit dem russisch-orthodoxen Patriarchen Kirill eingeladen. ... mehr lesen  
Barry im Vatikan  Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des berühmten «Barry», ist am Mittwoch zur Generalaudienz bei Papst Franziskus vorgelassen worden. Der Papst soll von «Magnum» hingerissen gewesen sein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 1°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 1°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten