Jubel an Generalaudienz
Papst bittet um das Gebet der Gläubigen
publiziert: Mittwoch, 13. Feb 2013 / 13:08 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Feb 2013 / 18:52 Uhr
Unter dem grossem Jubel tausender Gläubiger betrat Benedikt am Vormittag die Audienzhalle am Petersdom. (Archivbild)
Unter dem grossem Jubel tausender Gläubiger betrat Benedikt am Vormittag die Audienzhalle am Petersdom. (Archivbild)

Rom - Mit einer bewegenden Generalaudienz in Rom hat Papst Benedikt XVI. erstmals direkt vor den Gläubigen seinen Rücktritt begründet. Bei dem Treffen mit mehr als 10'000 Katholiken dankte er für die Gebete und die grosse Anteilnahme in diesen für ihn schwierigen Tagen.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Benedict XVIBenedict XVI
Umjubelt von der Menge sagte das scheidende Kirchenoberhaupt am Mittwoch: «Betet weiterhin für mich, für die Kirche und für den künftigen Papst.» In zwei Wochen verlässt er das höchste Amt der katholischen Kirche.

Bei seiner vorletzten Generalaudienz betrat Benedikt unter grossem Jubel tausender Gläubiger die Audienzhalle am Petersdom - langsamen Schrittes ging er zu seinem Sessel. Als er die Besucher begrüsste, brandete lauter Beifall auf.

Seine Ausführungen zum Beginn der Fastenzeit wurden immer wieder von Applaus unterbrochen und begleitet. Benedikt breitete seine Arme zum Gruss der Gläubigen aus, blieb aber sitzen.

Gelöst, aber müde

Benedikt erklärte nochmals die Gründe, die zu seiner am Montag vor Kardinälen verkündeten Entscheidung geführt hätten. Sie sei «in voller Freiheit» zum Wohle der Kirche gefallen, betonte der 85-Jährige. Er sei sich bewusst geworden, dass er das Pontifikat nicht mehr mit der dafür notwendigen Kraft fortführen könne.

Benedikt wirkte bei der Audienz gelöst, aber auch gebrechlich und müde, mehrmals deutete er ein Lächeln an. Am Montag hatte der seit 2005 amtierende deutsche Papst seinen Rücktritt für den 28. Februar angekündigt - ein Novum in der Neuzeit.

Die letzte Generalaudienz von Benedikt XVI. ist für den 27. Februar auf dem Petersplatz geplant. Auch seine übrigen Termine will der Papst einhalten. Zusätzlich lud er Italiens Staatschef Giorgio Napolitano und Regierungschef Mario Monti zu einer Audienz ein, um sich von ihnen zu verabschieden, wie Vatikansprecher Federico Lombardi mitteilte.

Wenn Benedikt an diesem Tag sein Amt niederlegt, soll er um 17 Uhr mit einem Helikopter zur päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo fliegen. Dort wird er die ersten Wochen nach dem Ende seines Pontifikats verbringen, bevor er in ein Kloster auf dem Gelände des Vatikans zieht.

Am Morgen werde er sich in einem letzten offiziellen Akt von den Kardinälen verabschieden, sagte Vatikansprecher Lombardi. Weitere Veranstaltungen seien an dem Tag nicht geplant.

Spekulationen um Nachfolge

Innerhalb von 15 bis 20 Tagen tritt dann das Konklave zusammen, das einen Nachfolger wählt. Dem Gremium gehören voraussichtlich 117 Kardinäle an. Bis Ostern soll der neue Papst gekürt sein. Einen Favoriten gibt es bisher nicht.

Einige Beobachter halten das Alter des künftigen Papstes für ausschlaggebend, andere finden es an der Zeit, dass ein Schwarzer das Amt übernimmt. Der ghanaische Kardinal Peter Turkson, der als Anwärter gilt, sagte der Zeitung «Il Messaggero»: «Ein afrikanischer Papst? Was auch immer Gottes Wille ist. Die Kirche hat überall Gläubige.»

Der Präsident von Guatemala, Otto Fernando Pérez Molina, sprach sich für die Wahl eines Lateinamerikaners aus. «Ich glaube, die Zeit dazu ist gekommen», sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Der mexikanische Kirchenexperte Roberto Blancarte dämpfte allerdings die Erwartungen. «Nicht bedacht wird, dass ein lateinamerikanischer Papst viel konservativer sein würde als ein europäischer», sagte er.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Zehntausende Menschen haben mit dem scheidenden Papst dessen ... mehr lesen
Papst Benedikt XVI. winkte vom Fenster seines Arbeitszimmers den Pilgern zu.
Rom - Papst Benedikt XVI. hat am ... mehr lesen
Der zurücktretende Papst kritisiert auch den Wetteifer in der Kirche. (Archivbild)
Papstwahl: Reformkräfte fordern eine erweiterte Rauchzeichen-Sprache
Nebelspalter Der Vatikan kommt nicht zur Ruhe: ... mehr lesen 2
Rom/Bern/Berlin/Paris - Mit ... mehr lesen
Markus Büchel, Präsident der Schweizerischen Bischofskonferenz.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bald «nur» noch Joseph Aloisius Ratzinger.
Vatikan-Stadt - Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar zurücktreten. Er habe aufgrund seines Alters nicht mehr «die Kraft», die katholische Kirche zu führen. Zu dieser Erkenntnis sei ... mehr lesen 2

Benedict XVI

Diverse Produkte rund um den Papst
Seite 1 von 2
Starposter
BENEDICTUS XVI - Starposter
Papst Benedikt alias Joseph Alois Ratzinger Poster Großformat, (kein ...
19.-
DVD - Musik
PAPST BENEDIXT XVI. - HARMONIEMESSE/JOSEPH HAYDN - DVD - Musik
Regisseur: D`Agostini Stefano - Genre/Thema: Musik; Klassik - Papst Be ...
29.-
DVD - Musik
PAPST BENEDIKT XVI - BIRTHDAY CONCERT FOR POPE.. - DVD - Musik
Actors: Papst Benedikt XVI. - Genre/Thema: Musik; Klassik; Religion - ...
25.-
DVD - Religion
PAPST BENEDIKT XVI. UND DAS VOLTO SANTO - DVD - Religion
Regisseur: Angelika Weber - Genre/Thema: Religion - Papst Benedikt XVI ...
130.-
DVD - Musik
PAPST BENEDIKT XVI - DIE REGENSBURGER DOMSPATZEN - DVD - Musik
Genre/Thema: Musik; Klassik - Papst Benedikt XVI - Die Regensburger Do ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "Benedict XVI" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen 
Interreligiöser Dialog  Rom - Papst Franziskus hat am Montag erstmals den ägyptischen Grossscheich und Imam der Kairoer Al-Azhar-Universität im Vatikan empfangen. Die Begegnung sollte als Zeichen des Dialogs ... mehr lesen
Papst Franziskus trifft sich mit einem muslimischen Kollegen.
Lukaschenko ist wegen Unterdrückung der Opposition in Weissrussland vom Westen isoliert. (Archivbild)
Friedenstreffen in Minsk geplant  Vatikan-Stadt/Minsk - Der weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat Papst ... mehr lesen  
Barry im Vatikan  Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des ... mehr lesen  
Der 70 Kilogramm schwere Hund wurde dem Papst nach der Audienz auf dem Petersplatz vorgestellt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Basel 19°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 18°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Luzern 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Genf 19°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 21°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten