Paraplegiker-Stiftung: Frei-Graf soll Frick ersetzen
publiziert: Dienstag, 5. Feb 2008 / 18:15 Uhr

Basel - Die oppositionellen Stiftungsräte der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) haben erneut die Absetzung von SPS-Präsident Bruno Frick gefordert. Als Fricks Nachfolger präsentierten sie den St. Galler CVP-Kantonsrat Hans Frei-Graf.

Erneut wurde die Absetzung von SPS-Präsident Bruno Frick gefordert.
Erneut wurde die Absetzung von SPS-Präsident Bruno Frick gefordert.
3 Meldungen im Zusammenhang
Damit geht der Streit in der SPS in eine neue Runde. Silvia Buscher, Marco Celio, Heinz Frei, Beat Ineichen und Daniel Joggi teilten mit, sie hätten der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht Frei-Graf für das Präsidentenamt vorgeschlagen.

Eine weitere Zusammenarbeit mit dem Schwyzer CVP-Ständerat Bruno Frick schliessen die fünf Stiftungsräte aus. Mit der Nennung eines möglichen Frick-Nachfolgers erhoffen sie sich eine «Deblockierung der Situation».

Der seit Oktober 2007 amtierende Frick war im Dezember von den fünf Vertrauten seines Vorgängers Guido A. Zäch zum Rücktritt aufgefordert worden. Sie werfen ihm Eigenmächtigkeit, Machtkonzentration und Vertrauensbruch vor.

Frick seinerseits schaltete die Stiftungsaufsicht ein. Diese suspendierte umgehend die Stiftungsratsmitglieder Silvia Buscher, Marco Celio und Beat Ineichen.

Am 17. Januar mussten die Zerstrittenen bei der Stiftungsaufsicht antraben. Diese dürfte personelle Änderungen beschliessen. Ein Entscheid steht gemäss der Mitteilung noch aus.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das zentrale Element des Arbeitszimmers ist der Schreibtisch.
Das zentrale Element des Arbeitszimmers ist der ...
Publinews Sie träumen davon ein eigenes Arbeitszimmer zuhause zu haben? Ein gut eingerichtetes Arbeitszimmer muss nicht unbedingt als Home Office verwendet werden. Sie können es vielmehr nutzen, um alltägliche Dinge des Lebens zu machen. Egal ob Sie gerade eine Steuererklärung oder eine Finanzplanung machen. Im Arbeitszimmer können Sie sich sehr gut konzentrieren und Ihre Arbeit schnell machen, um Zeit zu sparen. mehr lesen  
Sommer Wenn Sie am Arbeitsplatz Probleme im Rücken und Nacken haben, müssen Sie handeln. Schmerzen können bereits nach einigen Tagen eintreten, sofern Sie den falschen Bürostuhl haben. mehr lesen  
Publinews In den Corona-Zeiten haben sich die Sicherheitsfaktoren an den Flughäfen weitgehend verändert. In erster Linie sind diese strenger ... mehr lesen  
Abstand und Mundschutz ist angesagt.
Fehlen bald Anäthesisten in der Schweiz?
Jeder vierte Fachmediziner bald in Rente  Spitäler ohne Anästhesisten? Absolut undenkbar! Schliesslich werden auch in der Schweiz viele Mediziner dieses Fachbereichs benötigt, um die Versorgung ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten