Absetzung von Hery Rajaonarimampianina
Parlament von Madagaskar stimmt für Absetzung des Präsidenten
publiziert: Mittwoch, 27. Mai 2015 / 07:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Mai 2015 / 15:31 Uhr

Antananarivo - Nach anderthalb Jahren im Amt hat das Parlament von Madagaskar am Dienstag für die Absetzung von Präsident Hery Rajaonarimampianina gestimmt. Es wirft dem Staatschef Verfassungsverletzungen und Inkompetenz vor.

2 Meldungen im Zusammenhang
121 der 125 anwesenden Abgeordneten votierten für die Amtsenthebung. Rajaonarimampianina hingegen erklärte das Votum am Mittwoch in einer Ansprache im Staatsfernsehen für ungültig und erklärte in einer vom Fernsehen übertragenen Rede: "Ich bin immer noch da."

Er sei "besorgt" über die Einhaltung der rechtlichen Prozeduren sowie der Transparenz im Land. Es gebe den Verdacht der Korruption, fügte der inzwischen politisch isolierte Staatschef hinzu.

So seien nach seinen Angaben nur 80 Abgeordnete am Dienstagabend zugegen gewesen. Er betonte, er habe es zudem stets abgelehnt, den Parlamentariern umsonst Geländewagen zuzubilligen.

Gericht soll entscheiden

Das letzte Wort liegt nun beim Verfassungsgericht. Es muss entscheiden, ob die Amtsenthebung rechtens war und in Kraft treten kann.

Madagaskar leidet seit dem Sturz von Präsident Marc Ravalomanana im Jahr 2009 an politischer Instabilität. Rajaonarimampianina war im Dezember 2013 gewählt worden, konnte den wirtschaftlichen Niedergang des Inselstaates im Indischen Ozean aber nicht bremsen.

Im Januar war Ministerpräsident Roger Kolo mitsamt seinem Kabinett zurückgetreten. Daraufhin hatte Rajaonarimampianina den Luftwaffengeneral Jean Ravelonarivo per Dekret zum neuen Regierungschef ernannt. Kolos Regierung war zum Verhängnis geworden, dass sie es nicht schaffte, die permanenten Stromausfälle auf der ganzen Insel zu beenden.

(nir/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Antananarivo - Nach wochenlangen ... mehr lesen
Präsident Hery Rajaonarimampianina ist zurückgetreten. (Archivbild)
Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt auf Madagaskar setzte sich Hery Rajaonarimampianina durch.
Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt auf Madagaskar hat Ex-Finanzminister Hery Rajaonarimampianina das Rennen gemacht. Wie die Wahlkommission am Freitag mitteilte, kam der 55-Jährige auf ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten ... mehr lesen  
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten