Partylärm eindämmen
Party-Stadt Lausanne gibt sich strengere Regeln
publiziert: Dienstag, 30. Okt 2012 / 13:29 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 30. Okt 2012 / 19:23 Uhr
Die Öffnungszeiten für Nachtlokale in Lausanne sollen um eine Stunde verkürzt werden. (Archivbild)
Die Öffnungszeiten für Nachtlokale in Lausanne sollen um eine Stunde verkürzt werden. (Archivbild)

Lausanne - Die Lausanner Stadtregierung will die Öffnungszeiten für Nachtlokale in Lausanne um eine Stunde verkürzen. Ausserdem soll der Alkoholverkauf eingeschränkt werden. Mit diesem ersten Massnahmenpaket will der neue Sicherheitsdirektor Grégoire Junod die Sicherheit erhöhen und den Partylärm eindämmen.

Künftig müssen die Nachtclubs eine Stunde früher schliessen: anstatt um vier bereits um drei Uhr. Verlängerte Öffnungszeiten bis fünf seien unter Auflagen und der Zahlung einer zusätzlichen Steuern möglich, sagten Marc Vuilleumier und Grégoire Junod, ehemaliger und neuer Lausanner Sicherheitsdirektor, am Dienstag vor den Medien.

Ausserdem sollen die Geschäfte, die in der Stadt Lausanne Alkohol verkaufen, nicht mehr uneingeschränkt von den verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr profitieren können. Künftig müssen sie am Freitag um 19 Uhr und am Samstag um 18 Uhr schliessen.

Die neuen Regelungen müssen noch vom Lausanner Gemeindeparlament abgesegnet werden. Kommt es zu keinen Verzögerungen, kann das Massnahmenpaket im Frühling 2013 in Kraft treten.

Kritik am ehemaligen Sicherheitsdirektor

Grégoire Junod (SP) hatte Anfang September die Sicherheit übernommen, nachdem in der Sonntagspresse bekannt wurde, dass sein Kollege Marc Vuilleumier vom Linksaussenbündnis «A Gauche Toute!» die Verantwortung für das Departement abgeben will. Dieser begründete seinen Entscheid mit der konstanten Kritik an seiner Arbeit.

Denn seit Monaten ist die Sicherheitsproblematik in Lausanne Stadtgespräch. Verantwortlich dafür sind die zunehmende Kriminalität, der Drogenhandel und nächtliche Ausschreitungen. Lausanne gilt derzeit als «die» Party-Stadt in der Westschweiz. Nicht selten geraten betrunkene Partygänger und Polizei aneinander.

(knob/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr ...
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Fotografie Gruppenausstellung in der Photobastei Zürich  Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten