Passionsspiel darf bis in die Nacht dauern
publiziert: Montag, 18. Jun 2007 / 13:36 Uhr

Oberammergau - Beim weltberühmten Passionsspiel von Oberammergau in drei Jahren darf Jesus auch in dunkler Nacht ans Kreuz geschlagen werden.

Der Weg vom passiv Leidenden, hin zum streitbaren Propheten: Jesus als Zentralfigur in Oberammergau.
Der Weg vom passiv Leidenden, hin zum streitbaren Propheten: Jesus als Zentralfigur in Oberammergau.
Die Bewohner des bayerischen Herrgottschnitzer-Dorfes stimmten am Sonntag in einem Bürgerentscheid mit deutlicher Mehrheit für die Reformpläne ihres Spielleiters Christian Stückl.

Dieser hatte mit Kündigung gedroht, falls die Aufführungen nicht in die späte Nacht ausgedehnt werden dürften. Nachts könnten etwa bei der Kreuzigung spezielle Lichteffekte genutzt werden, argumentierte der 45-Jährige. Das wirke viel emotionaler als am heiterhellen Nachmittag.

Der Gemeinderat hatte Stückls Konzept bereits abgesegnet. Doch dann regte sich Widerstand. Hoteliers, Gastwirte und Besitzer von Andenkenläden befürchteten Einbussen oder Mehrarbeit für ihre Betriebe.

Die alle zehn Jahre aufgeführten Passionsspiele gehen auf ein Pestgelübde von 1633 zurück. Sie bescheren der Gemeinde jeweils einen zweistelligen Millionengewinn.

(dl/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 13°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten