Patrick Hürlimann hofft auf Schottland
publiziert: Mittwoch, 10. Apr 2002 / 20:38 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Apr 2002 / 21:16 Uhr

Bismarck - Patrick Hürlimann hat das Duell der Olympiasieger gegen Norwegens Pal Trulsen an den Curling-Weltmeisterschaften in Bismarck (USA) mit 4:8 verloren.

Patrick Hürlimann hofft auf die Schotten.
Patrick Hürlimann hofft auf die Schotten.
Damit hing die Halbfinal-Qualifikation für die Lausanner in ihrem letzten WM-Auftritt an einem sehr dünnen Faden. Sie konnten höchstens noch die Tie-breaks erreichen, dies jedoch nicht aus eigener Kraft. Zwei eigene Siege gegen Dänemark und Japan vorausgesetzt, mussten sie auf einen Erfolg ihrer Erzrivalen aus Schottland (Warwick Smith) gegen Norwegen und auf eine Niederlage der Finnen in einer der letzten zwei Runden (gegen Kanada oder USA) hoffen. Eine weitere kleine Chance der Schweizer bestand noch darin, dass Topfavorit Kanada beide Spiele (gegen Finnland und Schottland) verlieren würde, was jedoch sehr unwahrscheinlich war. In der Nacht auf heute fand die 8. Runde (mit dem Schlüsselspiel Schottland - Norwegen) statt.

Wie schon gegen die USA spielte Patrick Hürlimann gegen Norwegen unter seinem normalen Niveau und beklagte auf dem erneut schwer zu berechnenden, unregelmässig curlenden Eis ungewöhnlich viele Fehlsteine. Seine Mitspieler Diego Perren, Martin Romang und Dominic Andres erreichten allesamt einen ausgezeichneten Durchschnitt von 84 bis 86 Prozent an geglückten Versuchen, doch war dies gegen die von der ersten bis zur letzten Position stark spielenden Norweger nutzlos.

Mit zwei Dreierhäusern zur 6:1-Führung machten die Norweger schon in den ersten drei Ends praktisch alles klar. Spannung kam nie auf. Die Skandinavier dominierten so klar, wie es die Lausanner ihrerseits beim 10:4 vor zwei Jahren in Glasgow getan hatten. Im Head-to-head an Weltmeisterschaften steht es nun 2:2.

Rückschlag auch für Zugerinnen

Nach dem höchsten WM-Sieg eines Schweizer Frauenteams seit 13 Jahren (12:3 gegen Deutschland) folgte auch für die Zugerinnen ein herber Rückschlag: 6:7 gegen die USA nach einer 4:0-Führung nach drei Ends. Diese Niederlage war für die Schweizerinnen noch weit ärgerlicher als jene gegen Russland, denn im 5. End hatte Skip Manuela Kormann die grosse Möglichkeit, vier Steine zur 8:2-Führung zu schreiben. Weil der Take-out-Versuch eine Spur zu lang geriet, «stahlen» die Amerikanerinnen einen Stein, und von da weg war der Faden bei den Schweizerinnen gerissen.

Im Unterschied zu den Lausannern konnten sie den Halbfinal- Einzug über Tie-breaks immerhin noch aus eigener Kraft schaffen. Hiefür mussten sie in der vergangenen Nacht zunächst Dänemark besiegen. Letzter Vorrundengegner ist das nebst Norwegen bereits als Halbfinalst feststehende Schottland.

(kil/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 6°C 9°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen 3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Bern 4°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 6°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt freundlich
Genf 8°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 11°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten