Patty Schnyders Chance in New York
publiziert: Sonntag, 4. Sep 2005 / 19:18 Uhr

Roger Federer und Patty Schnyder mischen zumindest zu Beginn der zweiten Woche am US Open in New York noch kräftig mit.

Wieder in den Top Ten: Patty Schnyder.
Wieder in den Top Ten: Patty Schnyder.
4 Meldungen im Zusammenhang
Roger Federer bestreitet in der Nacht auf Montag gegen Olivier Rochus (Be/29) erst sein Drittrundenspiel. In Runde 2 setzte er sich mit 7:5, 7:5, 7:6 (7:2) gegen den unerwartet stark spielenden Fabrice Santoro durch.

Die zweite Turnierwoche kündigt sich für Federer stressig an - primär wegen des Programms. Will Federer den Titel erfolgreich verteidigen, muss er binnen einer Woche fünf Best-of-5-Partien gewinnen.

Schnyder zurück in den Top Ten

Noch viele Einzel erhofft sich Patty Schnyder. Die 26-jährige Baselbieterin knüpfte beim 6:1, 6:3 über Shinobu Asagoe (Jap/24) an ihre Leistungen im Juli an, als sie das Turnier in Cincinnati gewann und in Stanford im Halbfinal erst nach fünf vergebenen Matchbällen gegen Venus Williams verlor.

Schnyder trifft am Montag auf die Vorjahresfinalistin Jelena Dementjewa (Russ/6), gegen die sie am Australian Open 6:7, 7:6, 6:2 gewonnen hat. Eine zweite Viertelfinal-Qualifikation am US Open (nach 1998) würde Schnyders beeindruckender Saison zusätzlichen Glanz verleihen. Schnyder: «Ich freue mich total auf diese Partie. Das wird ein gutes, kampfbetontes Spiel.»

Mit der Achtelfinal-Qualifikation sicherte sich Schnyder die zweite Rückkehr diese Saison unter die Top Ten des Rankings. Diesmal sollte sie sich länger halten können als im Mai, als sie nach bloss einer Woche (von Kim Clijsters) wieder aus dem exklusiven Zirkel hinausgedrängt wurde.

Die Qualifikation fürs Masters der besten acht in Los Angeles Ende November scheint möglich. Schnyder: «Das Masters beschäftigt mich im Hinterkopf mehr als die Weltrangliste. Dank meiner Ergebnisse sollte ich die Top Ten bis Ende Jahr in der Tasche haben. Fürs Masters sieht es auch gut aus. Mit Serena (Williams) und Mary (Pierce) befinden sich in der Jahreswertung aber noch zwei gefährliche Spielerinnen hinter mir.»

Wawrinka zu müde

Stanislas Wawrinka (ATP 62) zahlte beim 4:6, 3:6, 0:6 gegen Nicolas Massu (ATP 58) den Tribut für die kräfteraubenden Fünf-Satz-Siege gegen Scoville Jenkins und Mariano Puerta. Die Partie fand zeitgleich mit der Fussballpartie Schweiz - Israel statt. Wawrinka: «In der Fussballersprache könnte man sagen: Das war ein Eigentor! Vor allem mental war ich nicht mehr auf der Höhe der Aufgabe.» Während der ersten anderthalb Sätze vergab Wawrinka 12 Breakbälle.

Dennoch darf der 20-jährige Lausanner zufrieden aus den USA abreisen. Seine erste Tour über die amerikanischen Hartplätze zeigte ihm (trotz lauter Niederlagen vor dem US Open), dass «ich auch auf dieser Unterlage gewinnen kann». Mit den gewonnenen 75 Weltranglistenpunkten für die Drittrunden-Qualifikation nähert sich Wawrinka in der Weltrangliste seiner bisher besten Klassierung (53 nach Gstaad) wieder an.

Nadals Rückstand

Die Überraschung des Wochenendes stellte das Ausscheiden von Mitfavorit Rafael Nadal (Sp/2) dar. Der 19-Jährige scheiterte mit 4:6, 6:4, 3:6, 1:6 an James Blake (ATP 49). Der 25-jährige aus Florida zog gegen Nadal jenes Power-Tennis auf, mit dem er sich vor einer Woche den Titel in New Haven gesichert hatte.

Nadals Niederlage bewirkt, dass Roger Federer sich mit dem Turniersieg die Jahresend-Nummer-1 nicht nur theoretisch, sondern auch rechnerisch schon gut zwei Monate vor Saisonschluss sichern kann (wie schon 2004). Wenn Federer das US Open gewinnt, beträgt der Vorsprung in der Weltrangliste auf Nadal weiter etwa 2600 Punkte; in der Jahreswertung («Race») dagegen wächst er auf 357 Punkte (entspricht 1785 Weltranglistenpunkten) an.

(Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Nach Andy Roddick (USA/4) scheiterte mit Rafael Nadal (Sp/2) ein zweiter US-Open-Mitfavorit noch vor den Achtelfinals. ... mehr lesen
Rafael Nadal unterlag gegen den Amerikaner James Blake.
Wawrinka hatte mit einer Verletzung im rechten Fuss zu kämpfen. (Bild: Archiv)
US Open Wie Ende Mai am French Open ... mehr lesen
US Open Patty Schnyder findet am US Open ... mehr lesen
In den Achtelfinals trifft Schnyder am Montag auf die Vorjahresfinalistin Jelena Dementjewa.
Stanislas Wawrinka kam zu seinem ersten Erfolg gegen einen Top-10-Spieler. (Bild: Archiv)
US Open Erstmals erreichten drei Schweizer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Wegen Fahrlässigkeit  Sechs Wochen nach ihrem Sturz in einer Umkleidekabine am US Open verklagt Eugenie Bouchard den Tennisverband der USA wegen Fahrlässigkeit. Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz. mehr lesen 
Viele Chancen ausgelassen  Für Roger Federer wurde der US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic zum Spiel der verpassten ... mehr lesen  
Roger Federer nach dem Spiel.
Novak Djokovic küsst den Pokal.
Grosser Kampf am US Open  Roger Federer verpasst am US Open in New York seinen 18. Grand-Slam-Sieg. Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erweist sich wieder als zu ... mehr lesen  
Tennis in New York  Die neusten Resultate der US-Open aus New York. mehr lesen
Roger Federer steht am diesjährigen US-Open in New York im Finale der Herren.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 11°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 15°C 17°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten