Drogengeschäfte
Pelés Sohn nach Geldwäsche-Urteil inhaftiert
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2014 / 15:55 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Jul 2014 / 20:50 Uhr
Dem Sohn von Pelé drohen über 33 Jahre Haft. (Symbolbild)
Dem Sohn von Pelé drohen über 33 Jahre Haft. (Symbolbild)

Der Sohn von Brasiliens Fussball-Legende Pelé ist laut Medienberichten nach einer Verurteilung wegen Geldwäsche inhaftiert worden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Edson Cholbi Nascimento, genannt Edinho, sei von Polizisten in seinem Haus in Santos im Bundesstaat São Paulo abgeholt worden und habe keinen Widerstand geleistet, meldete die Online-Ausgabe der Zeitung «Estado de São Paulo».

Berufung eingelegt

Edinho war am 30. Mai wegen Geldwäsche aus Drogengeschäften zu 33 Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt worden. Gegen dieses Urteil hatte er Berufung eingelegt.

Diese sei nun abgelehnt und Haftbefehl verhängt worden, meldete die Zeitung. Edinho war früher Torhüter bei Pelés Club FC Santos und gehörte zuletzt zum Trainer-Stab des brasilianischen Erstligisten.

(awe/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Edinho, mit ganzem Namen Edson ... mehr lesen
Was meint Pelé wohl dazu? (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen sonnig
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten