Pelosi nennt Bush einen «völligen Versager»
publiziert: Freitag, 18. Jul 2008 / 07:16 Uhr

Washington - Die Präsidentin des US-Abgeordnetenhauses, Nancy Pelosi, sieht in Präsident George W. Bush einen «völligen Versager».

Die Präsidentin des US-Abgeordnetenhauses Nancy Pelosi und George W. Bush waren noch nie Freunde.
Die Präsidentin des US-Abgeordnetenhauses Nancy Pelosi und George W. Bush waren noch nie Freunde.
In einem Interview des Senders CNN sagte die Demokratin am Donnerstag (Ortszeit) in Washington: «Gott segne ihn, den Präsidenten der Vereinigten Staaten - einen völligen Versager, der alle Glaubwürdigkeit in den Augen des amerikanischen Volkes im Bereich der Wirtschaft, des (Irak-)Krieges, der Energieversorgung und was sonst noch allem verloren hat».

Pelosi reagierte damit auf Kritik des Präsidenten vom Dienstag an der Arbeit des demokratisch beherrschten Kongresses, der es nach seinen Worten versäumt hat, viele wichtige Ausgabengesetze zu verabschieden.

Die Parlamentspräsidentin konterte, dass der Kongress damit beschäftigt gewesen sei, hinter dem Präsidenten «aufzuräumen» und am Ende mehr getan haben werde als in seiner Verantwortung liege.

(fest/sda)

Da stimme ich auch zu ...
... Nebenbei ... haben diese Leute Milliarden in die eigene Tasche gesteckt erhalten (rechtmässig natürlich, wie bei uns gewisse Herren (und Damen?) sicher auch ... Es kann ja nicht einer alleine, in einer funktionierenden Demokratie, wie die Schweiz eine haben sollte ... hoffen ich, alles tun und machen, was da geschieht. Aber es hat etliche/viele, die im Windschatten mitfahren und (vielleicht auch kraft Ihres Amtes ...) kräftig mitverdienen, sei es als Empfänger von Honoraren oder schlicht und einfach Salären, inkl Zulagen (rechtmässige ..., heute meist hohe bis höchste ...) für höhere und hohe Posten!

Im Unterschied zu den USA scheinen wir aber dennoch "sozialere", sozialverträglichere Zustände zu haben ...?!

ABER, ich meine, WIR dürfen UNSER EIGENES SYSTEM haben und pflegen. Ohne schlechtes Gewissen, solange wir nicht ZU bürgerlich, liberal, svp-lich katastrophalisch, undemokratisch, dirigistisch, extrem-ganz-rechts-freundlich ..., stur populistisch denken und handeln ... Nicht wahr!?

Die nächste, nahe Zukunft wird uns, da bin ich mir sicher, einiges Neues und Weiterführendes bringen ... Das werden aber WIR !!! die Stimmbürger mit dem Abstimmungs- und Wahlzettel tun müssen! Auch die so genannt Kleinen Leute, die wir in der Mehrheit sind - wären! Da hätten Blocher und Co., jetzt Toni und Co. (nicht Yoghurt, obwohl es scheidet, wenn man es nicht kühlt ...!) nicht mehr viel zu sagen!
Haben sie aber vermutlich schon heute bereits nicht mehr ... Wir werden ja sehen, hören!
und wie sie recht hat!
nebenbei haben Bush und seine "Freunde" Milliarden verdient! Darum gings ja!!!
die hat völlig recht
die gute Frau spricht mir aus dem Herzen... was Bush bis dato erreicht hat, ist nur ein Puff zu hinterlassen, dass dann andere aufräumen dürfen..
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten