Pelzige Displays für Kuschel-TV
publiziert: Samstag, 5. Mai 2007 / 11:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Mai 2007 / 11:43 Uhr

Eindhoven - Forscher des niederländischen Elektronikunternehmens Philips haben ein neuartiges Display zum Patent angemeldet, das unauffällig in Kleidung integriert werden und färbige Bilder darstellen kann.

Kernstück des neuartigen Bildschirmkonzepts sind Fasern, die auf elektrostatische Aufladung reagieren.
Kernstück des neuartigen Bildschirmkonzepts sind Fasern, die auf elektrostatische Aufladung reagieren.
George Marmaropoulos, Erfinder im Dienst des Unternehmens, hat das pelzige Display entwickelt. Kernstück des neuartigen Bildschirmkonzepts sind Fasern, die auf elektrostatische Aufladung reagieren und somit Bilder produzieren können.

Der Ansatz basiert auf dem Prinzip der Gänsehaut. Eine farbige Fläche wird dabei mit Fell bedeckt, dessen andersfarbige Fasern sich beim Anlegen von Spannung aufrichten und somit die Grundfläche zum Vorschein bringen.

Der Hintergrund wird in einzelne Pixelbereiche unterteilt, die separat steuerbar sind. Mit einem entsprechenden Betrachtungsabstand und Betrachtungswinkel werden somit zweifärbige Bilder sichtbar.

Unterschiedliche Einsatzgebiete

Als Einsatzgebiete sieht der Entwickler Kleidung, Möbel oder andere Orte, an denen das Display kommunikative, informelle oder einfach dekorative Zwecke erfüllt, heißt es im Patentantrag. Das Pelz-Display eigne sich somit hervorragend für innovative Designer in der Modeindustrie, heißt es.

Der Vorteil gegenüber anderen Displaytechnologien wie LEDs oder lichtemittierenden Materialien, die in Kleidung integriert sind, ist, dass der Fabrikationsaufwand und die Kosten erheblich niedriger sind. So könnte die Technologie in Kleidung eingenäht werden und das Herstellerlogo durch wechselnde Bilder ersetzen.

(bert/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 11°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 5°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Genf 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten