Grand Prix von Südkorea
Perfekter Tag für Vettel: Sieg und WM-Führung
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 09:54 Uhr
Alles perfekt abgestimmt.
Alles perfekt abgestimmt.

Sebastian Vettel gewinnt den Grand Prix von Südkorea und löst Fernando Alonso als WM-Leader ab.

Vettel gelang das entscheidende Überholmanöver gegen seinen von der Pole-Position gestarteten Teamkollegen Mark Webber bereits in der ersten Kurve nach dem Start. In der Folge fuhr der 25-jährige Deutsche ungefährdet seinem dritten Sieg de suite und dem 25. seiner Karriere insgesamt entgegen. Webber sorgte als Zweiter für den ersten Doppelsieg für Red Bull-Renault in diesem Jahr.

Fernando Alonso konnte den Schaden als Dritter in Grenzen halten, musste jedoch gleichwohl von hinten mitansehen, wie ihm Vettel die WM-Führung entriss. Der Weltmeister der vergangenen beiden Jahre liegt nun - bei noch vier ausstehenden Rennen - sechs Punkte vor dem Spanier. Beste Werbung für eine Weiterbeschäftigung bei Ferrari lieferte erneut Felipe Massa. Der Brasilianer klassierte sich hinter Teamkollege Alonso im 4. Rang.

Für Kamui Kobayashi waren die Chancen auf Punktezuwachs bereits kurz nach dem Start dahin. Der Japaner, vor Wochenfrist in Suzuka hervorragender Dritter, machte sich das Rennen selbst kaputt, indem er auf Jenson Button auffuhr, sich dabei den eigenen Frontflügel demolierte und einen Reifenschaden erlitt. Derweil sich Kobayashi an die Box retten konnte, musste Button das Rennen wegen dieser Kollision vorzeitig aufgeben. Dass der Sauber-Fahrer später eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt bekam, spielte letztlich keine Rolle mehr. Nach einem Drittel des Rennens musste er das Rennen aufgeben.

Der von Position 12 gestartete Sergio Perez erwischte einen guten Start und kämpfte sich zwischenzeitlich in die Punkteränge vor. Nach dem ersten Boxenstopp zeichnete sich jedoch bereits ab, dass es für Sauber ein schwieriges Rennen werden würde. Am Ende belegte Perez Platz 11. Auch Mercedes, Saubers Konkurrent um Platz 5 in der Team-Wertung, blieb in Südkorea ohne Punkte.

Resultate:
1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 8,2 Sekunden zurück. 3. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 13,9. 4. Felipe Massa (Br), Ferrari, 20,1. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 36,7. 6. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 45,3. 7. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 54,8. 8. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 69,5. 9. Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari, 71,7. 10. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 79,6. 11. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 80,0. 12. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 84,4. 13. Michael Schumacher (De), Mercedes, 89,2. - Ausgeschieden u.a.: Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari; Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes; Nico Rosberg (De), Mercedes.

WM-Stand: (16/20)
1. Vettel 215. 2. Alonso 209. 3. Räikkönen 167.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Angetrieben wird das Auto weiterhin mit ...
Testfahrten in Jerez  Mit Toro Rosso stellt einen Tag vor dem viertägigen Testfahrten in Jerez ein weiteres Formel-1-Team das neue Auto vor. 
Neue Ära für Ferrari an der Formel 1  Gut zwei Stunden nach Sauber präsentiert auch Ferrari das neue Modell für die Saison 2015 im Internet: Wegen der Regeländerungen sieht ...  
Sauber C34 mit blau-gelber Lackierung Das Geheimnis ist gelüftet: Marcus Ericsson und Felipe Nasr bestreiten die Formel-1-Saison mit einem blau-gelben ...
Der neue C34-Ferrari.
McLaren will mit Honda an frühere Erfolge anknüpfen Der britische Rennstall McLaren hat in einem kurzen Clip im Internet als erstes der Top-Teams sein Auto für die kommende ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -5°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -5°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -2°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -2°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -1°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten