Grand Prix von Südkorea
Perfekter Tag für Vettel: Sieg und WM-Führung
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 09:54 Uhr
Alles perfekt abgestimmt.
Alles perfekt abgestimmt.

Sebastian Vettel gewinnt den Grand Prix von Südkorea und löst Fernando Alonso als WM-Leader ab.

Vettel gelang das entscheidende Überholmanöver gegen seinen von der Pole-Position gestarteten Teamkollegen Mark Webber bereits in der ersten Kurve nach dem Start. In der Folge fuhr der 25-jährige Deutsche ungefährdet seinem dritten Sieg de suite und dem 25. seiner Karriere insgesamt entgegen. Webber sorgte als Zweiter für den ersten Doppelsieg für Red Bull-Renault in diesem Jahr.

Fernando Alonso konnte den Schaden als Dritter in Grenzen halten, musste jedoch gleichwohl von hinten mitansehen, wie ihm Vettel die WM-Führung entriss. Der Weltmeister der vergangenen beiden Jahre liegt nun - bei noch vier ausstehenden Rennen - sechs Punkte vor dem Spanier. Beste Werbung für eine Weiterbeschäftigung bei Ferrari lieferte erneut Felipe Massa. Der Brasilianer klassierte sich hinter Teamkollege Alonso im 4. Rang.

Für Kamui Kobayashi waren die Chancen auf Punktezuwachs bereits kurz nach dem Start dahin. Der Japaner, vor Wochenfrist in Suzuka hervorragender Dritter, machte sich das Rennen selbst kaputt, indem er auf Jenson Button auffuhr, sich dabei den eigenen Frontflügel demolierte und einen Reifenschaden erlitt. Derweil sich Kobayashi an die Box retten konnte, musste Button das Rennen wegen dieser Kollision vorzeitig aufgeben. Dass der Sauber-Fahrer später eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt bekam, spielte letztlich keine Rolle mehr. Nach einem Drittel des Rennens musste er das Rennen aufgeben.

Der von Position 12 gestartete Sergio Perez erwischte einen guten Start und kämpfte sich zwischenzeitlich in die Punkteränge vor. Nach dem ersten Boxenstopp zeichnete sich jedoch bereits ab, dass es für Sauber ein schwieriges Rennen werden würde. Am Ende belegte Perez Platz 11. Auch Mercedes, Saubers Konkurrent um Platz 5 in der Team-Wertung, blieb in Südkorea ohne Punkte.

Resultate:
1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 8,2 Sekunden zurück. 3. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 13,9. 4. Felipe Massa (Br), Ferrari, 20,1. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 36,7. 6. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 45,3. 7. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 54,8. 8. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 69,5. 9. Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari, 71,7. 10. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 79,6. 11. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 80,0. 12. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 84,4. 13. Michael Schumacher (De), Mercedes, 89,2. - Ausgeschieden u.a.: Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari; Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes; Nico Rosberg (De), Mercedes.

WM-Stand: (16/20)
1. Vettel 215. 2. Alonso 209. 3. Räikkönen 167.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen ... mehr lesen  
Im ersten Training war der Brite noch der Schnellste  Nicht einer der Fahrer von Mercedes, sondern Daniel Ricciardo fährt zum Auftakt des ... mehr lesen
Daniel Ricciardo fuhr in seinem Red Bull die Tagesbestzeit.
SPORT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten