Federer und Wawrinka setzen sich durch
Perfekter erster Tag für die Schweizer
publiziert: Freitag, 14. Sep 2012 / 19:11 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Sep 2012 / 09:51 Uhr
Exzellenter Start von Stanislas Wawrinka.
Exzellenter Start von Stanislas Wawrinka.

Die Schweiz führt nach dem ersten Tag im Playoff um den Verbleib in der Davis-Cup-Weltgruppe mit 2:0.

2 Meldungen im Zusammenhang
Auf dem Sand von Amsterdan holte Stanislas Wawrinka am frühen Abend den zweiten Punkt für die Schweiz. Der Waadtländer setzte sich gegen Robin Haase (ATP 50) mit 6:3, 3:6, 6:3, 7:6 durch. Nach 155 Minuten verwertete er seinen dritten Matchball.

Wawrinka erwischte bei seinem bereits sechsten Aufeinandertreffen mit Haase (6:0-Bilanz für Wawrinka) einen exzellenten Start. Er führte 6:3, 2:0, bevor sich der Holländer fing, sich den zweiten Satz sicherte und beinahe auch im dritten vorentscheidend in Führung ging. Beim Stand von 1:2 wehrte Wawrinka drei Breakchancen ab und zog wenig später auf 4:2 davon.

Gegen Ende der Partie spielte sich Ähnliches ab. Haase vergab drei Chancen, Wawrinka den Service abzunehmen und 6:5 in Führung zu gehen. Im Tiebreak war dann der Schweizer der bessere und nervenstärkere Spieler.

Federer souverän

Federer hatte sich zuvor gegen Thiemo de Bakker (ATP 159) ohne zu zittern in 110 Minuten mit 6:3, 6:4, 6:4 durchgesetzt. Die Umstellung auf Sand gelang dem Weltranglistenersten in Amsterdam perfekt. Er spielte geduldig und solid. Gefordert wurde er zu keinem Zeitpunkt.

Dass er im ersten Satz seinen Breakvorsprung zunächst wieder verspielte, lag vor allem am Wind, der zeitweise sehr stark durch das provisorisch aufgestellte Stadion wehte und den Aufschläger forderte. Die Euphorie bei den etwas über 6000 holländischen Fans hielt aber nach dem 2:3 von De Bakker nicht lange an. Nur Minuten später führte Federer mit 5:2.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Zwischenstände der Weltgruppen. mehr lesen 
Roger Federer sichert der Schweiz im Playoff um den Verbleib in der Davis-Cup-Weltgruppe gegen Holland problemlos die 1:0-Führung. ... mehr lesen
Roger Federer gelingt der Start ohne Probleme.
Roger Federer und Stan Wawrinka sind dabei.
Roger Federer und Stan Wawrinka sind dabei.
Barrage-Heimspiel  Das Schweizer Davis-Cup-Team wird in Bestbesetzung zum Barrage-Heimspiel gegen Holland antreten können. Roger Federer und Stan Wawrinka sind dabei. 
Die Equipe von Severin Lüthi wird auf Holland treffen - ob Wawrinka und/oder Federer dabei sind ist noch nicht klar.
Schweiz spielt gegen Holland um Verbleib in der Weltgruppe Das Schweizer Davis-Cup-Team spielt zu Hause um den Verbleib in der Weltgruppe. Die Equipe von Severin Lüthi ...
Die Schweiz für die Playoffs gesetzt Das Schweizer Davis-Cup-Team ist an der am Dienstag in London stattfindenden ...
Führung gegen Frankreich  Andy und Jamie Murray bringen Grossbritannien im Davis-Cup-Viertelfinal gegen Frankreich mit einem wichtigen Sieg im Doppel 2:1 in ...
Andy und Jamie Murray.
Auch Grossbritannien im Halbfinal Grossbritannien steht erstmals seit 34 Jahren im Davis-Cup-Halbfinal. Andy Murray sorgt beim Sieg gegen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1402
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 105
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1402
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 105
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 105
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1402
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 14°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 13°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 16°C 18°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 16°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 18°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 20°C 29°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten