Flug-, Schienen- und Strassenverkehr sind Risiken
Permanenter Lärm kann Herzinfarkt auslösen
publiziert: Freitag, 14. Sep 2012 / 10:02 Uhr
Verkehrslärm kann schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
Verkehrslärm kann schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Bielefeld - Die WHO hat anerkannt, dass sich permanenter Umgebungslärm negativ auf die Gesundheit auswirkt.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HerzinfarktHerzinfarkt
Forscher des Centers for Disease Control and Prevention in Atlanta konnten belegen, dass Lärm zu schwerwiegenden gesundheitlichen Störungen führt. In der Region Fulton County in Georgia leiden die Menschen unter einer hohen Lärmbelastung. «Wer langfristig einem Lärmpegel ausgesetzt ist, hat auch ein Risiko für hohen Blutdruck und sogar einen Herzinfarkt», sagt Wissenschaftler James B. Holt.

Erholsamer Schlaf wichtig

78 Prozent der Bewohner von Fulton County leiden der Schlafstörungen. «Ein erholsamer Schlaf ist unerlässlich für unser seelisches Wohlbefinden und unsere Gesundheit», sagt Holt. Ähnliche Studien wurden auch in Deutschland durchgeführt. «Es macht einen Unterschied, ob jemand auf dem Land, in einem Eigenheim am Stadtrand, an einer dicht befahrenen Innenstadtstrasse oder in der Einflugschneise eines Flughafens wohnt. Oder ob er gar auf der Strasse lebt», sagt der Bielefelder Gesundheitswissenschaftler Oliver Razum.

«Die Anzeichen mehren sich, dass Verkehrslärm oberhalb gewisser Schwellenwerte schwerwiegende langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit haben», ergänzt Thomas Classen, Leiter der Forschungsgruppe «StadtLandschaft & Gesundheit» der Universität Bielefeld. Allerdings seien die Effekte unterschiedlich stark sind je nachdem, über welchen Verkehrslärm-Typus man spreche. Im Regelfall wird zwischen Flug-, Schienen- und Strassenverkehrslärm unterschieden.

Soziale Aspekte relevant

Die Forscher in Bielfeld interessiert auch der gesundheitliche Unterschied zwischen sozialen Gruppen. «Darüber hinaus ist aber auch Gewerbelärm ebenso wie Nachbarschafts- und Freizeitlärm nicht zu unterschätzen», sagt Classen. Auch wenn individuelle Risikofaktoren wie etwa Arbeitslosigkeit eine Rolle spielen - Aspekte aus der Lebensumwelt haben ebenfalls einen grossen Einfluss. Wer wenig verdient, wohnt vielleicht in einer Gegend mit viel Verkehr - und entsprechend hoher Lärm- und Feinstaubbelastung.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Flugzeuge dürfen im neuen Vertrag Zürich bereits ab 6.30 Uhr über Süddeutschland anfliegen.
Bern - Der Staatsvertrag zwischen der Schweiz und Deutschland zum Flugverkehr ist unterzeichnet. Bundesrätin Doris Leuthard und der deutsche Verkehrsminister Peter Ramsauer haben in Bern ... mehr lesen
Bern - Wer dauerhaft zu viel Lärm ausgesetzt ist, wird krank. Lärmbelastung kann zum frühzeitigen Tod führen. In der Schweiz sind deswegen im Jahr 2000 rund 47'000 beschwerdefreie Lebensjahre verloren gegangen. Dies geht aus einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO hervor. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Über 1,3 Millionen Menschen ... mehr lesen
Der weitaus grösste Lärmverursacher in der Schweiz ist der Strassenverkehr.

Herzinfarkt

Produkte passend zum Thema
DVD - Mensch
WETTLAUF MIT DER ZEIT - HERZINFARKT UND STILLST. - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit - Wettlauf mit der Zeit - ...
29.-
DVD - Mensch
DIE GROSSEN VOLKSKRANKHEITEN - HERZVERSAGEN - DVD - Mensch
Regisseur: Claudia Ruby - Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Herzinfarkt" suchen
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 12°C 18°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 21°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten