Peter Spuhler tritt zurück
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 08:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 09:18 Uhr
Der Thurgauer will seine Firma mehr unterstützen.
Der Thurgauer will seine Firma mehr unterstützen.

Bern - Der Thurgauer SVP-Nationalrat Peter Spuhler tritt per Ende Jahr zurück, wie er am Dienstag mitteilte. Er begründet den Schritt mit dem zunehmend schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, in dem sich seine Firma Stadler Rail mit Sitz in Bussnang TG befinde.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der 53-jährige Peter Spuhler wurde 1999 in den Nationalrat gewählt und bei den eidgenössischen Wahlen 2003, 2007 und 2011 bestätigt. Im Nationalrat ist der Thurgauer Politiker Mitglied der parlamentarischen Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK).

Die SVP-Fraktion im Nationalrat bedauert den Rücktritt von Peter Spuhler. «Wir haben aber auch Verständnis und grossen Respekt, dass er in der aktuellen Situation die Priorität bei seiner wichtigen unternehmerischen Verantwortung setzt», schreibt Nationalrat und Fraktionspräsident und Adrian Amstutz in einer ersten Reaktion.

In wirtschafts- und steuerpolitischen Fragen werde die SVP Peter Spuhler weiterhin zu Rate ziehen, so Amstutz. Anspruch auf die Nachfolge des zurücktretenden Parlamentariers hat die 56-jährige Verena Herzog. Sie ist Mitglied des Thurgauer Grossen Rats. Die Kindergärtnerin und Geschäftsfrau ist erste Ersatzkandidatin.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Etschmayer Nach diversen Rücktritten und anderen Desastern hat die SVP gestern einen weiteren Schlag eingesteckt: Peter Spuhler, ... mehr lesen 2
Prioritäten gesetzt: Peter Spuhler.
Stadler Rail kann nicht ans Rekordjahr 2010 anknüpfen. (Archivbild)
Bussnang - Der Schienenfahrzeug-Hersteller Stadler Rail hat im vergangenen ... mehr lesen
Bussnang - Der Thurgauer Unternehmer Peter Spuhler hat die Leitung von Stadler Rail Schweiz Anfang Jahr an den langjährigen ... mehr lesen
Peter Spuhler bleibt Verwaltungsratspräsident und Group-CEO.
Erfolgreicher Unternehmer.
Zürich - Die Leser der «Handelszeitung» haben Stadler-Rail-Chef Peter Spuhler zum Unternehmer des Jahres gewählt. ... mehr lesen 1
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Die Liebe zur Natur - wohl doch nicht so grenzenlos? (Symbolbild)
Die Liebe zur Natur - wohl doch nicht so ...
Nachhaltigkeit  Bern - Der Ständerat empfiehlt Volk und Ständen, die Initiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)» der Grünen abzulehnen. Eine Mehrheit unterstützt die Grundzüge des Begehrens, findet die volkswirtschaftlichen Kosten aber zu hoch. 
Die Wintersession dauert vom 24. November bis zum 12. Dezember.
Energiestrategie 2050 im Zentrum der Wintersession Bern - Die Energiestrategie 2050 steht im Zentrum der Wintersession der eidgenössischen Räte, die am 24. November ...
Klimaschutz  Bern - Nach dem Willen des Ständerats soll die Schweiz ihre Anstrengungen zur Reduktion von Treibhausgasen fortsetzen. Er hat am Dienstag der Änderung des Kyoto-Protokolls zugestimmt. Es handelt sich um die internationale Verpflichtung der Schweiz für die Jahre 2013-2020.  
Die USA und China sind weltweit die grössten Treibhausgas-Produzenten.
G20-Staaten machen Tempo beim Klimaschutz Brisbane - Trotz anfänglichen Widerstands der australischen Gastgeber haben die G20 bei ihrem Gipfel in Brisbane Tempo beim ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2589
    Das... Schlusswort zum Thema Gott wurde bereits gegen 1800 von einem Franzosen ... Mo, 24.11.14 22:52
  • PMPMPM aus Wilen SZ 161
    Differenzieren bitte... Sie schreiben von Rechten, welche ein Staat seinen Bürgern gewähren ... Mo, 24.11.14 21:44
  • PMPMPM aus Wilen SZ 161
    Differenzieren bitte... Sie schreiben von Rechten, welche ein Staat seinen Bürgern gewähren ... Mo, 24.11.14 21:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1067
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1067
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 6°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 12°C leicht bewölkt stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten