TIR unterstützt
Petition zur Aufnahme von Crevetten unter das Tierschutzgesetz
publiziert: Dienstag, 24. Feb 2015 / 09:04 Uhr
Crevetten brauchen Tierschutz.
Crevetten brauchen Tierschutz.

Der Verein fair-fish hat Anfang 2015 eine Petition lanciert, die vom Bun-desrat fordert, Crevetten dem Schweizer Tierschutzrecht zu unterstellen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

fair-fish
Die Petition ist der Auftakt der neuen Kampagne von fair-fish zu Ökologie und Ethik in der Fischzucht.
www.fair-fish.ch

Grund dafür ist die Einrichtung diverser Crevettenzuchten in der Schweiz ohne vorgängige Prüfung der jeweiligen Haltungsbedingungen. Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) sowie weitere 17 Organisationen begrüssen diesen Vorstoss und unterstützen die Petition.

Zucht in der Schweiz boomt

Die Zucht von Fischen und anderen Wassertieren in der Schweiz boomt. Die erste Crevettenzucht in der Schweiz läuft seit August 2014 in der Pilotphase, weitere Zuchtanlagen sind in Planung. Da Crevetten (Shrimps) nach momentaner Rechtslage nicht der Schweizer Tierschutzgesetzgebung unterstehen, wird die Tierhaltung in solchen Zuchten weder tierschutzrechtlich geregelt noch vom jeweiligen kantonalen Veterinäramt überprüft.

Um diesem Missstand entgegenzutreten hat der Verein fair-fish Anfang 2015 eine Petition lanciert, die die Aufnahme von Crevetten in den Anwendungsbereich des Schweizer Tierschutzrechts fordert. Wirbellose Tiere, wie eben beispielsweise Crevetten, fallen grundsätzlich nicht in den Anwendungsbereich des Tierschutzrechts. Gemäss Artikel 2 des Tierschutzgesetzes hat der Bundesrat aber die Kompetenz, den Anwendungsbereich auf wirbellose Tiere auszudehnen, wobei er sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen über deren Empfindungsfähigkeit zu orientieren hat. Bisher hat er von dieser Möglichkeit jedoch erst in Bezug auf Kopffüsser (Tintenfische) und Panzerkrebse (beispielsweise Hummer oder Langusten) Gebrauch gemacht.

Petition unterzeichnen

Die TIR ist der Ansicht, dass eine Ausweitung des tierschutzrechtlichen Geltungsbereichs auf Crevetten aufgrund derer als erwiesen geltenden Empfindungsfähigkeit dringend geboten wäre. Sie begrüsst daher die Petition von fair-fish und ruft alle Tierfreunde auf, diese zu unterstützen.

Die Petition kann noch bis Ende August online unterzeichnet oder ausgedruckt und handschriftlich unterschrieben fair-fish zugesandt werden.

(li/Tier im Recht)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen Orten erfolgreich eingeführt.
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen ...
Jetzt Petition unterschreiben  Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) fordern Bundesrat und Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermässige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern. mehr lesen 
20 Jahre Tier im Recht  Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Jubiläumsanlasses verleiht sie erstmals den internationalen «TIR ... mehr lesen
Jagdtourismus  Seit Anfang des Jahres widmet sich die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) in einem neuen Projekt der Problematik der Wilderei und des Handels mit lebenden Tieren, Jagdtrophäen und illegal erstandenen Tierprodukten. mehr lesen  
TIR-Themenflyer «Keine Wildtiere im Zirkus».
TIR-Flyer Nr. 33  Das Mit- und Vorführen von Wildtieren in Zirkussen ist aus der Sicht des Tierschutzes höchst ... mehr lesen  
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten