Prozesse um Zahlungen von Bestechungsgeldern an Ölkonzern
Petrobras-Schmiergeldaffäre: Bauunternehmer müssen vor Gericht
publiziert: Samstag, 25. Jul 2015 / 11:21 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Dez 2015 / 14:37 Uhr
Im Petrobras-Skandal waren am Montag erstmals Manager einer an den Schmiergeldzahlungen beteiligten Baufirma zu Haftstrafen verurteilt worden.
Im Petrobras-Skandal waren am Montag erstmals Manager einer an den Schmiergeldzahlungen beteiligten Baufirma zu Haftstrafen verurteilt worden.

Brasília - Die Korruptionsaffäre um den brasilianischen Ölkonzern Petrobras zieht immer weitere Kreise. Jetzt müssen sich auch die Chefs der beiden grössten Baukonzerne des Landes vor Gericht verantworten.

10 Meldungen im Zusammenhang
Angeklagt wurden die Chefs der Baufirmen Odebrecht und Andrade Gutierrez, Marcelo Odebrecht und Otávio Azevedo, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Für den Verdacht auf Korruption und Geldwäscherei gebe es «zahlreiche Beweise», erklärte der Staatsanwalt Deltan Dallagnol. Insgesamt seien am Freitag 22 Anklagen erhoben worden.

Im Petrobras-Skandal waren am Montag erstmals Manager einer an den Schmiergeldzahlungen beteiligten Baufirma zu Haftstrafen verurteilt worden. Der ehemalige Chef des Baukonzerns Camargo Corrêa, Dalton Avancini, und sein Stellvertreter Eduardo Leite, wurden zu 15 Jahren und zehn Monaten Haft wegen aktiver Bestechung und bandenmässiger Geldwäscherei verurteilt.

Von 2004 bis 2014 sollen mehr als zwei Dutzend Firmen, zumeist grosse Baukonzerne, Schmiergelder an Petrobras gezahlt haben, um an lukrative Aufträge zu kommen. Petrobras zahlte ebenfalls Bestechungsgeld, unter anderem an Politiker.

Die regierende Arbeiterpartei soll bis zu 200 Millionen Dollar an Schmiergeldern von dem Staatskonzern erhalten haben. Insgesamt geht es in der Affäre um rund vier Milliarden Dollar.

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff stand von 2003 bis 2010 selbst dem Petrobras-Verwaltungsrat vor. Sie versichert aber, nichts von den Vorgängen gewusst zu haben. In dem Korruptionsskandal werden neben Unternehmern auch 13 Senatoren und 22 Abgeordnete verdächtigt. Der ehemalige Schatzmeister der Arbeiterpartei, João Vaccari Neto, sitzt im Zusammenhang mit der Affäre in Untersuchungshaft.

 

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brasilia/Rio de Janeiro - Brasiliens ... mehr lesen
Petrobras kämpft mit dem Ölpreisverfall, einer gewaltigen Schuldenlast und einem Korruptionsskandal. (Symbolbild)
Im Skandal um den Ölkonzern Petrobras ermittelt die Bundesanwaltschaft bereits seit vergangenem Frühling.
Bern/Genf - Im Korruptionsskandal um ... mehr lesen
Zürich - Der Korruptionsskandal um ... mehr lesen
Petrobras ruft FINMA auf den Plan.
Die Gesetzte wurden von den Richtern bewilligt.
Brasília - Vor dem Hintergrund des ... mehr lesen
Brasília - Die brasilianische Regierung hat angesichts der Wirtschaftskrise ... mehr lesen
Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff will eine Finanztransaktionssteuer einführen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Brasília - Zehntausende Brasilianer haben am Sonntag erneut gegen Präsidentin Dilma Rousseff protestiert, die sie für die steigenden Lebenshaltungskosten und die grassierende Korruption ... mehr lesen
Rio De Janeiro - Im Korruptionsskandal um den brasilianischen Ölriesen Petrobras ... mehr lesen
Die Justiz nimmt die führenden Industriellen des Landes ins Visier.
Ermittlungen laufen gegen den Ex-Präsidenten.
Brasília - Brasiliens Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den früheren Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva wegen des Verdachts auf illegale Einflussnahme zugunsten ... mehr lesen
São Paulo - In der Korruptionsaffäre ... mehr lesen
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff selbst sass dem Petrobras-Aufsichtsrat in den Jahren 2003 bis 2010 vor, betont aber, keine Kenntnis von den Vorgängen gehabt zu haben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten