Hinter dem Rücken der Leitung
Pfadfinder haben den Sprit selbst eingekauft
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 19:02 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 19:24 Uhr
Selbstverschulden der Jugendlichen. (Symbolbild)
Selbstverschulden der Jugendlichen. (Symbolbild)

Bern/Oberbüren SG - Auf eigene Initiative und ohne Wissen der Lagerleitung haben die Pfadfinder den Brennsprit gekauft, der zum Unfall mit zwei schwerverletzten 11-Jährigen in Oberbüren SG führte. Dies gab die St. Galler Polizei am Mittwochabend bekannt.

Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Pfadigruppe mit Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren befand sich auf einer unbegleiteten Wanderung, als es am Montagabend zum Unfall kam. Gleich nach Abmarsch hätten sich die Jungpfadi den Sprit - sowie Zündwürfel und Lebensmittel - besorgt, schrieb die Polizei als erste Erkenntnis ihrer Untersuchungen.

Mit dem Brennsprit stellten die Pfadi beim Lagerplatz für die Nacht laut Polizei eine Finnenkerze her. Daraus spritzte brennender Sprit auf drei Kinder - zwei von ihnen verbrannten sich schwer. Warum die brennbare Flüssigkeit wegspritzte, sei noch nicht geklärt, schreibt die Polizei weiter. Das werde nun genauer abgeklärt.

Vor Abschluss der Untersuchungen entlastet die Polizei jedoch bereits die leitenden Pfadis: Für ein strafrechtlich relevantes Verschulden lägen keine Anhaltspunkte vor.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oberbüren SG - Der schwere Brandunfall im Kantonallager der Pfadi St. Gallen in Oberbüren hat keine strafrechtlichen ... mehr lesen
Zwei Knaben erlitten schwere Verbrennungen.
Den beiden verletzten Knaben steht ein langwieriger Heilungsprozess bevor.
Oberbüren SG - Der Zustand der zwei schwer verbrannten Pfadfinder aus dem ... mehr lesen
Bern/Oberbüren SG - Nach dem Brandunfall in einem Pfadilager in Oberbüren SG sind die zwei schwer verletzten 11-jährigen Knaben weiterhin in kritischem Zustand, aber stabil. Die Pfadibewegung Schweiz hat ihre Leiter nochmals auf die Sicherheitsbestimmungen hingewiesen. mehr lesen 
Oberbüren SG - Die beiden 11-jährigen Pfadfinder, die am Montagabend bei einem Brandunfall schwer verletzt wurden, ... mehr lesen
Das Lager wird wie geplant fortgeführt.
Mit Brennsprit ins offene Feuer ... dumme Idee.
Oberbüren SG - In einem Pfadilager in Oberbüren SG haben sich am Montagabend drei Knaben Brandverletzungen ... mehr lesen
Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Im Ravenhall-Gefängniss kam es zu Tumulten. ...
Wegen Rauchverbot  Sydney - Ein geplantes Rauchverbot hat in Australien eine Gefängnisrevolte ausgelöst. Eine Protestaktion von Insassen des Ravenhall-Gefängnisses artete am Dienstag derart aus, dass die Verwaltung das Personal abzog, wie die Polizei berichtete. 
«Rauchen verboten» in Sydneys Innenstadt Sydney - Sydney hat das Rauchen in der Fussgängerzone Martin Place verboten. Das Areal mit zahlreichen Cafés, ... 1
Nur noch gut 13 Prozent der Australier greifen jeden Tag zur Zigarette. (Symbolbild)
Ursache noch unklar  Bei einem Brand im Schützenhaus ist am Sonntagnachmittag in Fehraltorf ein ...
Das Schützenhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Die ausgerückte Feuerwehr hatte die Lage in allen Fällen rasch unter Kontrolle.
Polizei vermutet Brandstiftung  Bern - Im Unteren Baselbiet ist es seit Samstagabend zu einer Reihe von ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1375
    Nicht wirtschaftsfeindlich? Nicht realisierbar! Träume kann jeder haben, aber nicht jeder Traum ist ... Fr, 26.06.15 17:36
  • Froschkoenig aus Zürich 1
    FDP fordert Ähnliches, allerdings ohne utopisches "Wegdenken" des gesamten seequerenden Verkehrs Im Jahr 2012 forderte die FDP, genau dieses Gebiet mittels Tieferlegung ... Fr, 26.06.15 12:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Bei... den Attentätern vom 11. September, jenen von London, Paris, Madrid, ... Di, 23.06.15 11:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Diese... Frauen werden sich noch ganz schön umgucken dort unten. Im zurzeit ... Di, 23.06.15 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1375
    Das Drama ist, dass selbst ein durchschlagender Erfolg der Aktion gegen die ... Di, 23.06.15 00:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Was... kostet der Spass? Wie stellt man sicher, dass der Fährservice nicht ... Mo, 22.06.15 12:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Sehr gut! Herrlich die Mazedonier und auch die Bayern! Die Flüchtlinge immer ... Fr, 19.06.15 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Der... Druck auf Europa wird weiter steigen, und zwar aus folgenden Gründen: ... Mi, 17.06.15 17:56
Unglücksfälle Mehr als hundert Tote nach Flugzeugabsturz befürchtet Jakarta - Bei einem Flugzeugunglück in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 16°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 12°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 14°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 16°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 15°C 33°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten