Pleite im EHF-Cup
Pfadi Winterthur misslingt Auftakt
publiziert: Samstag, 13. Feb 2016 / 21:27 Uhr
Zwei technische Fehler waren laut Adrian Brüngger der Knackpunkt. (Archivbild)
Zwei technische Fehler waren laut Adrian Brüngger der Knackpunkt. (Archivbild)

Pfadi Winterthur startet mit einer Niederlage in die Gruppenphase des EHF-Cup. Das Team von Adrian Brüngger verliert bei SKA Minsk 27:31.

Die Winterthurer lagen während der gesamten Partie nie in Führung. Unentschieden stand es letztmals beim 5:5 (10.). Nachdem der Schweizer Cupsieger beim 17:22 (39.) zum fünften Mal mit fünf Toren in Rückstand geraten war, drehte er auf und kam zweimal bis auf zwei Treffer heran.

Beim Stand von 21:23 unterliefen Pfadi zwei technische Fehler, was Brüngger als «Knackpunkt» des Spiels bezeichnete. In der Folge zogen die Weissrussen auf 26:21 (51.) davon. Diese Hypothek wog zu schwer. Captain Marcel Hess und Roman Sidorowicz schossen je sieben Tore für die Gäste.

Schwache Minuten werden bestraft

«Wir waren nahe dran», sagte Brüngger. Gegen eine solche Mannschaft müssten jedoch alle auf Topniveau agieren, könne man sich keine drei schwachen Minuten leisten. Die Osteuropäer traten mit sechs Spielern an, die im Januar zum weissrussischen EM-Team gehörten. Trainer ist Spartak Mironowitsch, der das Amt seit der Gründung der Handballsektion von SKA Minsk im Jahr 1976 ausübt.

Nächster Gegner der Winterthurer im EHF-Cup ist am kommenden Sonntag die dänische Equipe Bjerringbro-Silkeborg. Pfadi tritt zu Hause an.

SKA Minsk - Pfadi Winterthur 31:27 (17:13)
Sportpalast Uruchje. - 2350 Zuschauer. - SR Stark/Stefan (ROU). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SKA Minsk, 4mal 2 Minuten gegen Pfadi Winterthur.

Pfadi Winterthur: Vaskevicius/Bringolf (ab 20.); Maros, Corovic, Tynowski (2), Hess (7/1), Celestin (1), Sidorowicz (7), Gavranovic (5), Lier (1), Vernier (2), Jud, Scheuner (1), Freivogel (1), Svajlen.

Bemerkungen: Verschossene Penaltys: 2:1.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Die Schiedsrichter profitierten bereits vom Videobeweis.
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen Wacker Thun gewinnen die Kadetten 30:28 (18:14). mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Genf 15°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 19°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten