EHF-Cup
Pfadi so gut wie ausgeschieden
publiziert: Samstag, 8. Sep 2012 / 21:32 Uhr

Für Pfadi Winterthur dürfte im EHF-Cup bereits die ersten Runde Endstation bedeuten. Besser sieht es für den BSV Bern Muri aus. Während Pfadi im Hinspiel vor heimischen Publikum Benfica Lissabon mit 21:28 unterlag verloren die Berner bei Volendam (Ho) «nur» 23:26.

Bei Pfadi Winterthur greifen die Automatismen noch nicht. (Symbolbild)
Bei Pfadi Winterthur greifen die Automatismen noch nicht. (Symbolbild)
Den Winterthurern war anzumerken, dass aufgrund der vielen Verletzten in der Vorbereitung die Automatismen noch nicht greifen. Sie lagen während der gesamten Partie nie in Führung. Marco Kurth avancierte zwar mit sechs Toren zum besten Werfer seines Teams, er spielte allerdings fahrig. Jan Burkhard unterliefen zu viele Fehler, und die Kreisläufer Mathias Kasapidis sowie Gaudenz Huwiler vergaben freistehend nicht weniger als siebenmal, was zu Gegenstössen der Portugiesen führte. Überhaupt hinterliess Benfica den stabileren Eindruck. Deshalb können die Iberer die zweite Runde planen.

Für den BSV sah es in Volendam ebenfalls schlecht aus, als er Mitte der zweiten Halbzeit 14:22 in Rückstand geriet. Doch die Berner kämpften sich zurück. Und hätte der siebenfache Torschütze Goran Cvetkovic beim Stand von 22:24 nicht einen Penalty verschossen, sähe es gar noch besser aus. Auch sonst vergaben die Gäste zu viele so genannte «Hundertprozentige». Dennoch ist die Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Sonntag gut.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Endingen und Suhr Aarau lieferten sich vor 850 Zuschauern ein packendes Derby. (Symbolbild)
Endingen und Suhr Aarau lieferten sich vor 850 Zuschauern ein ...
Endingen - Suhr Aarau 33:32  In den Achtelfinals im Schweizer Handball-Cup gewinnt der NLB-Leader Endingen das Aargauer Derby gegen Suhr Aarau, den Tabellenletzten der NLA, mit 33:32. Die übrigen Favoriten setzen sich durch. 
Bis 2017  Der BSV Bern Muri verlängerte den Vertrag mit Nationalspieler und Eigengewächs Luca Mühlemann bis 2017.  
Für zwei Jahre  Der 23-jährige Filip Maros wechselt auf die Saison 2015/2016 von Lakers Stäfa zum ...  
Filip Maros (rechts) wechselt den Verein.
Vor knapp 800 Zuschauern überzeugte Kriens-Luzern primär in der eigenen Zone.
18. Spieltag  Kriens-Luzern erkämpft sich am 18. Spieltag der Qualifikation das letzte Finalrunden-Ticket. Die ...  
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2630
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2630
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2630
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 0°C 3°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 4°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 0°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 0°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 11°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten