EHF-Cup
Pfadi so gut wie ausgeschieden
publiziert: Samstag, 8. Sep 2012 / 21:32 Uhr

Für Pfadi Winterthur dürfte im EHF-Cup bereits die ersten Runde Endstation bedeuten. Besser sieht es für den BSV Bern Muri aus. Während Pfadi im Hinspiel vor heimischen Publikum Benfica Lissabon mit 21:28 unterlag verloren die Berner bei Volendam (Ho) «nur» 23:26.

Bei Pfadi Winterthur greifen die Automatismen noch nicht. (Symbolbild)
Bei Pfadi Winterthur greifen die Automatismen noch nicht. (Symbolbild)
Den Winterthurern war anzumerken, dass aufgrund der vielen Verletzten in der Vorbereitung die Automatismen noch nicht greifen. Sie lagen während der gesamten Partie nie in Führung. Marco Kurth avancierte zwar mit sechs Toren zum besten Werfer seines Teams, er spielte allerdings fahrig. Jan Burkhard unterliefen zu viele Fehler, und die Kreisläufer Mathias Kasapidis sowie Gaudenz Huwiler vergaben freistehend nicht weniger als siebenmal, was zu Gegenstössen der Portugiesen führte. Überhaupt hinterliess Benfica den stabileren Eindruck. Deshalb können die Iberer die zweite Runde planen.

Für den BSV sah es in Volendam ebenfalls schlecht aus, als er Mitte der zweiten Halbzeit 14:22 in Rückstand geriet. Doch die Berner kämpften sich zurück. Und hätte der siebenfache Torschütze Goran Cvetkovic beim Stand von 22:24 nicht einen Penalty verschossen, sähe es gar noch besser aus. Auch sonst vergaben die Gäste zu viele so genannte «Hundertprozentige». Dennoch ist die Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Sonntag gut.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Die Schiedsrichter profitierten bereits vom Videobeweis.
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister werden. mehr lesen  
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Kadetten sind Schweizer Meister Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen Wacker Thun ...
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten