Pfarrer Sieber über dem Berg
publiziert: Montag, 30. Mai 2005 / 13:28 Uhr

Zürich - Die Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber haben ihr finanzielles Tief überwunden. Obwohl 2004 das Aus drohte, schliesst die Stiftung ihr bisher schwierigstes Jahr positiv ab. Sie konnte sich dank stark gestiegenen Spenden auffangen.

Pfarrer Ernst Sieber.
Pfarrer Ernst Sieber.
4 Meldungen im Zusammenhang
5,5 Mio. Franken Spenden flossen den Sozialwerken im letzten Jahr zu, ein Drittel mehr als in den Vorjahren. Und der Segen geht weiter.

Auf einem Sperrkonto beim Kirchenrat des Kantons Zürich befinden sich noch gegen eine Million Franken, deren Auszahlung vom weiteren Erfolg der laufenden Sanierung abhängig gemacht wird. Ferner haben sich die Spenden in den ersten Monaten des laufenden Jahres gegenüber 2004 auf 660 000 Franken verdoppelt.

Wir haben die Finanzen wieder im Griff, sagte Stiftungsrat Paul Wellauer zu einer Medienmitteilung. Demnach hat sich die Stiftung in den letzten Monaten weiter stabilisiert.

Das Sozialwerk mit 150 Angestellten schliesst 2004 mit einem Ertragsüberschuss von 41 000 Franken ab, bei Gesamteinnahmen von 13,2 Mio. Franken. Vor einem Jahr befand es sich dagegen in einem gefährlichen Liquiditätsengpass von gegen 3 Mio. Franken.

Diverse Verpflichtungen auch gegenüber der Personal-Pensionskasse drohten der Nonprofit-Organisation die Luft abzudrücken. Das Loch beträgt zurzeit noch rund 600 000 Franken, die jedoch durch die beim Kirchenrat liegenden Grossspenden gedeckt sind.

Pfarrer Ernst Sieber ging letzten Herbst wegen der finaziellen Schieflage seiner 1988 gegründeten Sozialwerke an die Öffentlichkeit. Sein Aufruf zeigte in der Folge trotz Negativschlagzeilen in den Medien Wirkung.

In der Folge zogen sich er und seine Frau aus dem Stiftungsrat zurück. Sieber, heute noch Ehrenpräsident der Stiftung, musste Kompetenzen abgeben, bleibt jedoch für die Sozialwerke auf eigenen Wunsch weiterhin an der Front tätig.

(bsk/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Obdachlosenpfarrer Ernst ... mehr lesen
Pfarrer Sieber setzte sich unermüdlich für Randständige ein.
Pfarrer Ernst Sieber bekam auch mehr Spenden.
Zürich - Die 2004 tief in die roten ... mehr lesen
Zürich - Dank grossen Spenden stehen die Sozialwerke Ernst Sieber (SWS) besser da als befürchtet. Der Stiftungsrat hat nach eigenen Aussagen strukturelle Probleme erkannt und Sanierungen eingeleitet. mehr lesen 
Zürich - Die finanzielle Situation der Sozialwerke des Zürcher Obdachlosen-Pfarrers Ernst Sieber ist ernst, aber nicht hoffnungslos. ... mehr lesen
Obdachlosen-Pfarrer Ernst Sieber.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Basel -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Bern 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten