Pfizer zahlt knapp 50 Millionen Dollar an US-Regierung
publiziert: Dienstag, 29. Okt 2002 / 09:03 Uhr

Washington - Der US-Pharmagigant Pfizer wird 49 Millionen Dollar (50,2 Millionen Euro) an die US-Regierung zahlen, weil er ihr ein für ein staatliches Hilfsprogramm bestimmtes Anti-Cholesterin-Mittel nicht zum Vorzugspreis verkauft hat.

Pfizer habe der Regierung den Rabatt verheimlicht, den er anderen Kunden für das Medikament Lipitor einräume und Washington damit um 20 Millionen Dollar betrogen, teilte das Justizministerium in Washington mit.

Das Unternehmen sei mit der Zahlung der Summe einverstanden. Von Pfizer lag zunächst keine Stellungnahme vor. Wenn Pharmafirmen Kunden einen Vorzugspreis auf bestimmte Medikamente geben, sind sie in den USA gesetzlich verpflichtet, dem Staat diese Mittel für das Programm Medicaid zum selben Preis zu verkaufen.

Medicaid sei gegründet worden, um den Einkommensschwächsten zu helfen, damit sie medizinisch behandelt werden könnten, betonte Robert McCallum vom Justizministerium. Das Programm sei aber nicht dazu da, damit sich Arzneimittelhersteller bereicherten.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen ...
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. mehr lesen 
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Auch das Tabata-Training macht in einer kleinen Gruppe oder mindestens zu zweit gleich viel mehr Spass und spornt an.
Publinews Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren ... mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten