Schwimmen
Phelps macht Ryan Lochte zum Verlierer
publiziert: Donnerstag, 2. Aug 2012 / 22:40 Uhr
Michael Phelps revanchierte sich mit Erfolg für die Niederlage, die er über 400m Lagen gegen Lochte erlitten hatte.
Michael Phelps revanchierte sich mit Erfolg für die Niederlage, die er über 400m Lagen gegen Lochte erlitten hatte.

Der Amerikaner Michael Phelps gewinnt erstmals an den Spielen von London über eine Einzel-Distanz. Über 200 m Lagen verweist Phelps seinen grossen Kontrahenten, Landsmann Ryan Lochte, auf Platz 2.

2 Meldungen im Zusammenhang
Michael Phelps revanchierte sich mit Erfolg für die Niederlage, die er über 400 m Lagen gegen Lochte erlitten hatte. Über die kürzere Lagen-Distanz errang er einen beinahe problemlosen Sieg. Um 63 Hundertstel liess Phelps seinen grossen Gegenspieler hinter sich. Phelps sicherte sich als erster männlicher Schwimmer zum dritten Mal hintereinander auf derselben Strecke Olympia-Gold. Das historische Triple hatte er zuvor zweimal verpasst, über 400 m Lagen und danach auch über 200 m Delfin.

Nun aber steht Phelps mit 20 Olympia-Medaillen zu Buch, 16 davon in Gold. Diese Marke wird wohl auf Jahre hinaus nicht zu knacken sein. Der Mann aus Baltimore wurde so doch noch zum ganz grossen Gewinner von London, wenngleich er natürlich nicht mehr an die Vorgabe von Peking herankommt.

Lochte wurde zum Verhängnis, dass er kurz zuvor schon über 200 m Rücken angetreten war. Auch dort hatte der Amerikaner eine Niederlage einstecken müssen. Hinter seinem Landsmann, dem Olympia-Debütanten Tyler Clary und auch hinter dem Japaner Ryosuke Irie reichte es ihm dort nur zum 3. Platz, was doch einer Enttäuschung gleichkam. Lochte hatte bei allen Zwischenzeiten geführt, doch am Ende wurde der Weltmeister noch überspurtet.

Bei den Frauen verbesserte die Amerikanerin Rebecca Soni über 200 m Brust den Weltrekord, den sie tags zuvor aufgestellt hatte, im Final gleich nochmals. In 2:19,59 Sekunden war sie 41 Hundertstel schneller als 24 Stunden zuvor. Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung gewann sie überlegen vor der Japanerin Satomi Suzuki. Die aus New Jersey stammende Soni schaffte, was ihr wenig später Phelps gleichtat: Als Erste konnte sie ihren vor vier Jahren in Peking errungenen Titel mit Erfolg verteidigen. Über 100 m Brust war die Amerikanerin Zweite geworden, geschlagen vor der litauischen Überraschung Ruta Meilutyte. Über 100 m Crawl ging Gold an die Holländerin Ranomi Kromowidjojo, die schon in Peking mit der holländischen Staffel Olympiasiegerin geworden war. Danach musste sie wegen einer Hirnhautentzündung länger pausieren.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Trotz des Gewinns seiner ersten Goldmedaille in London war für Superstar Michael Phelps der Frust-Faktor am Dienstag wiederum ... mehr lesen
Chad le Clos entzauberte Michael Phelps.
Michael Phelps blieb im Endlauf ohne Chance.
Olympische Sommerspiele Der Amerikaner Michael Phelps kassiert bei seinem ersten Einsatz eine empfindliche Niederlage. Der Superstar aus ... mehr lesen
Zu den potenziellen Kandidaten gehören Istanbul, Doha, Baku, Budapest, Paris und eine afrikanische Metropole.
Zu den potenziellen Kandidaten gehören Istanbul, Doha, Baku, ...
Stadt noch unklar  Die USA werden für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 kandidieren. Mit welcher Stadt dies geschehen soll, ist noch nicht klar. 
Beim Rennen um die Spiele 2020 hatte Rom seine Kandidatur vor fast drei Jahren aus finanziellen Gründen zurückgezogen.
Rom bewirbt sich um die Olympischen Spiele 2024 Italien gab seine Kandidatur mit der Hauptstadt Rom für die Olympischen Spiele 2024 bekannt. Das kündigte Regierungschef ...
Olympische Spiele 2024 werden in Lima vergeben Der Entscheid über die Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2024 wird im ...
Deutschland bewirbt sich um Olympische Spiele 2024 Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wird sich mit Berlin oder ...
Gut drei Jahre nach dem folgenschweren Atomunfall hofft die japanische Stadt Fukushima, sich mit positiven Schlagzeilen zurückzumelden. Sie will bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio als Austragungsort einzelner Disziplinen auftreten. mehr lesen  
Olympische Grossprojekte 2018 und 2020 werden überprüft Die Olympia-Macher der Spiele 2018 in Pyeongchang (Winter) und 2020 in Tokio (Sommer) können ihr ...
Überprüfung der beiden olympischen Grossprojekte.
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2628
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2628
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2628
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -0°C 3°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 4°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 3°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 10°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten