Olympia Snowboard:
Philipp Schoch - ein Aussenseiter im Goldrausch!
publiziert: Freitag, 15. Feb 2002 / 21:54 Uhr

Park City - Der Alpin-Boarder Philipp Schoch (22) liess sich in Park City als Olympiasieger feiern, womit er nach dem Doppel-Coup des Skispringers Simon Ammann für die wohl grösste Sensation der laufenden Winterspiele sorgte.

Philipp Schoch ist Überraschungs-Olympiasieger.
Philipp Schoch ist Überraschungs-Olympiasieger.
Frust, nichts als Frust blieb dagegen Gilles Jaquet. Nach seiner Machtdemonstration und dem Sieg in der Qualifikation startete der Chaux-de-Fonnier mit zuviel Übermut zum Duell mit dem Franzosen Nicolas Huet. Nach wenigen Toren stürzte er -- aus der Traum.

Richardsson im Final deklassiert

Im achten und letzten Lauf des Parallel-Riesenslaloms deklassierte der Tösstaler Schoch, der aus dem Fischentaler Dörfchen Steg stammt, auch noch den Schweden Richard Richardsson, den FIS-Weltmeister von 1999. Nach einem Fahrfehler im Mittelteil des ersten Laufs hatte der Schweizer den Rückstand von 0,24 mit einer perfekten Darbietung in einen Vorsprung von 1,54 umgewandelt.

Schoch profitierte im Final neben seiner schon fast unerhörten Nervenstärke und Coolness davon, dass sein skandinavischer Widersacher dem Druck der gewaltigen Kulisse offenbar nicht mehr gewachsen war und bei Hälfte des Kurses auf der harten Unterlage wegrutschte.

Auf der höchst anspruchsvollen und sehr selektiven, weil pickelhart gefrorenen Piste schaltete der Zürcher Oberländer nacheinander den «Herminator»-Bruder Alex Maier, den Vorjahressieger von Park City, den französischen Favoriten Mathieu Bozzetto und den amerikanischen Publikumsliebling Chris Klug aus.

Dass die meisten seiner Widersacher mindestens einmal stürzten, sprach für die Klasse Schochs, der alle Schwierigkeiten meisterte. Verkehrte Welt in Park City!

Spezielle Note

Schochs unglaublicher Erfolg erhält noch eine ganz spezielle Note, wenn man bedenkt, dass er die hochkarätig besetzte Qualifikation mit der Startnummer 29 überstanden hatte. Andere wie der erklärte Medaillenanwärter Ueli Kestenholz waren bereits am Cut gescheitert.

Belohnt wurde der Sohn des Fischentaler Skilift-Gründers Walter Schoch auch für seine Risikobereitschaft im Materialsektor. Nach einem völlig missratenen Jahr wechselte er auf diese Saison hin die Brettmarke. Sein neues Brett entstand unter der Anleitung des früheren Snowboard-Pioniers Stefan Koch und mit Hilfe des Braunwalders Hansjörg Kessler.

Erinnerungen an Simmens Goldsprünge

Sein Gold-Triumph erinnerte nicht nur im Rennverlauf und in der Entstehung an jenen des Halfpipe-Athleten Gian Simmen vor vier Jahren in Nagano. Bei der Olympia-Premiere hatte ebenso niemand mit dem Goldgewinn Simmens gerechnet wie bei Philipp Schoch, dem um ein Jahr jüngeren Brüder von Simon Schoch (der bereits in der Qualifikation gescheitert war).

Duplizität der goldenen Olympia-Ereignisse: Philipp Schoch tauchte ebenso praktisch auf dem Nichts auf, wie es Gian Simmen einst tat. Bis zu seinen fabelhaften Vorstellungen -- sieben von acht Läufen auf dem Weg in den Olympia-Final entschied er zu seinen Gunsten -- war Philipp Schoch in der internationalen Alpin-Szene kaum gross in Erscheinung getreten.

Seinen einzigen Sieg feierte auf der schwächer besetzten ISF- Tour vor zwei Jahren in Fieberbrunn. Noch trüber und marginaler verliefen seine Gastspiele im FIS-Cup. Im aktuellen Ranking wird er an 36. (!) Stelle geführt, sein bestes Resultat erreichte er in dieser Saison in Sestriere, als er das Ziel immerhin als Vierter passierte.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten