Phonak bricht alle Rekorde
publiziert: Donnerstag, 1. Jun 2006 / 07:56 Uhr

Stäfa - Der Hörgeräte-Hersteller Phonak bleibt auf Rekordkurs und übertrifft die Erwartungen der Analysten.

Phonak besitze das beste Portfolio der gesamten Hörgerätebranche.
Phonak besitze das beste Portfolio der gesamten Hörgerätebranche.
Im Geschäftsjahr 2005/06 (per Ende März) kletterte der Gewinn um 79,9 Prozent auf den neuen Höchstwert von 172,5 Mio. Franken.

Der Umsatz nahm um 31,2 Prozent auf 866,7 Mio. Fr. zu. Das interne Wachstum, in Lokalwährungen und ohne Berücksichtigung von Übernahmen, erreichte 23,8 Prozent, wie das Unternehmen mit Sitz in Stäfa ZH mitteilte.

Phonak verfüge über das stärkste Produktportfolio der gesamten Hörgerätebranche.

EBIT-Marge verbessert

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 68,3 Prozent auf 211,7 Mio. Franken. Die EBIT- Marge (Betriebsgewinn im Verhältnis zum Umsatz) verbesserte sich nochmals stark von 19,0 auf 24,4 Prozent.

Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Betriebsgewinn von 204 Mio. Franken, einem Reingewinn von 160 Mio. Fr. und einem Umsatz von 859 Mio. Fr. gerechnet. Die Dividende will Phonak von 30 auf 50 Rappen pro Aktie erhöhen.

Phonak zeigt sich zuversichtlich, weiterhin den Umsatz um rund 10 Prozent pro Jahr steigern zu können. Für das Geschäftsjahr 2006/07 erwartet Phonak, das Marktwachstum erneut übertreffen zu können, heisst es im Communiqué. Auch die EBIT-Marge soll sich weiter verbessern.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten