20 Jahre noch bis zum Schuh-Download
«Physibles»: Pirate Bay bietet 3D-Downloads
publiziert: Dienstag, 24. Jan 2012 / 19:25 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Feb 2012 / 21:17 Uhr
Ein 3D-Objekt aus einem Drucker.
Ein 3D-Objekt aus einem Drucker.

Leipzig - In Erwartung, dass eines Tages Ersatzteile für das eigene Auto gedruckt werden können, hat die File-Scharing-Webseite The Pirate Bay eine neue Objektgattung vorgestellt. Sie heisst «Physibles», worunter 3D-Downloads fallen, die mit Hilfe von 3D-Druckern in Zukunft ausgedruckt werden sollen.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Technisch ist es durchaus möglich, universelle Sachen wie Ballettschuhe oder Sonstiges mit Hilfe der 3D-Technologie herzustellen. In der heutigen nachhaltigen Zeit werden aber erst die Umweltauswirkungen geprüft, bevor in diese Richtung investiert wird. Bis zur Markteinführung solcher Produkte ist es noch ein langer Weg», erklärt Jens Bieler, 3D-Modelling- und Produktionsverantwortlicher bei reality service.

Enorme Kosten verzögern Markteinführung

Das analoge wurde vom digitalen Zeitalter abgelöst. Dinge wie Musik, Filme oder Bücher können mittlerweile auf digitaler Basis ident vervielfältigt werden. Es ist Zeit für den nächsten Schritt. Doch Bieler hat bereits vergangenes Jahr im pressetext-Interview noch Hindernisse für den Einzug des 3D-Drucks in die Haushalte gesehen

The Pirate Bay ist der Meinung, dass der nächste Schritt das Kopieren von digitalen Formen in physische Objekte sein wird und bietet mit «Physibles» jetzt 3D-Downloads an. Dreidimensionale Computer und Scanner sollen laut der Homepage nur der Anfang sein. In 20 Jahren, so heisst es auf der Plattform, soll es möglich sein, Sneackers zu downloaden. «Die Zeitangabe ist realistisch, doch preislich wird es sich der normale Verbraucher wohl noch nicht leisten können zu dieser Zeit», so Bieler

Nutzen für Gesellschaft enorm

Der Nutzen für die Gesellschaft ist enorm. Der Versandhandel auf der ganzen Welt soll dadurch eingestellt und Kinderarbeit dadurch beseitigt werden. «Wir werden in der Lage sein, Nahrung für hungrige Menschen zu drucken und zwar nicht nur das Rezept, sondern eine gesamte Mahlzeit», wird auf der Homepage erklärt.

«Arbeit ist so oder so da. Das bedeutet auch, dass das Ganze finanziert werden muss. Ich sehe darin momentan keinen Vorteil, und Hungersnöte auf diesem Wege beseitigen zu können, halte ich für nicht realistisch», meint Bieler.

 

 

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Zunehmend günstige und ... mehr lesen
«Industrielle Geräte kosten noch ab 15.000 Dollar, Baukästen für den Hausgebrauch sind aber schon im dreistelligen Bereich zu haben.» (Archivbild)
Svartholm Warg droht ein Jahr Haft. (Archivbild)
Phnom Penh - Die kambodschanische Polizei hat einen Mitgründer der Internettauschbörse The Pirate Bay festgenommen und bereitet seine Auslieferung an Schweden vor. Dort wurde ... mehr lesen
Ein US-Waffenliebhaber hat aus einer ... mehr lesen
Ein Plan zur Herstellung eines Sturmgewehrs mit dem Gehäuse ist vorerst gescheitert, weil es Probleme mit den Originalteilen gab.
Arbeitsschritte im Wirtschaftsprozess, die bisher billige Lohnarbeit erforderten, könnte der 3D-Druck künftig auch vor Ort ähnlich günstig liefern.
San Jose - 3D-Drucker werden immer ... mehr lesen
eGadgets Los Angeles - Hollywood entdeckt ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Erste Operation mit künstlichem Kiefer.
Erstmals Operation bei 83 Jahre alter ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer ...
Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. mehr lesen 
Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ...
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen  
saleduck.ch, Luc van der Blij
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten