Wenn Kunstturnen Hauptfach ist
Pilotprojekt 'Schule und Spitzensport' im Aargau
publiziert: Donnerstag, 19. Jul 2001 / 14:31 Uhr

Niederlenz (AG) - Seit Ende Februar gibt es für hochbegabte Kunstturner aus dem Aargau das Kunstturnzentrum Niederlenz. Im Rahmen der Begabtenförderung unterstützt das Departement für Bildung, Kultur und Sport (BKS) das drei Jahre dauernde Projekt.

Das Leistungszentrum in der früheren Garnfabrik Hetex besuchen zur Zeit sechs Knaben im Alter zwischen 11 und 16 Jahren, sagte Walter Leiser, Chef Bildungsberatung, Sport und Jugend des BKS.

Komplette Infrastruktur

Das Zentrum biete für junge Athleten eine optimale Möglichkeit, Schule und Sport zu ergänzen, sagte Karin Lüthy, Stabchefin Abteilung Bildungsberatung, Sport und Jugend des BKS. Eine komplette Infrastruktur nach Wettkampfnormen stehe permanent für einen effizienten Trainingsbetrieb bereit.

Getragen wird das Kunstturnzentrum Niederlenz vom Aargauischen Kunstturnverband (AKV) und den Turnverbänden. Der AKV und der Aargauische Frauenturnverband haben je einen Profi-Trainer und eine -Trainerin angestellt, die auch tagsüber zur Verfügung stehen.

Morgens in der Regelklasse

Jeweils am Morgen besuchen die jugendlichen Kunsturner die Regelklasse in ihrer Wohngemeinde. In zwei Stunden am Nachmittag holen sie mit einer Lehrkraft jenen Stoff nach, der durch den Sport sonst zu kurz käme. Der Mittwoch werde ganz dem Kunstturnen gewidmet, sagte Leiser.

Finanziell getragen wird das Projekt von allen Beteiligten. Im Rahmen der Begabtenförderung kommt das BKS für die Kosten der Lehrkraft auf. Die Standortgemeinde Niederlenz stellt das Schulzimmer gratis zur Verfügung, und der AKV übernimmt die Ausgaben für das Trainingslokal.

Auf drei Jahre befristet

Die gemachten Erfahrungen seien bis jetzt gut, sagte Leiser. "Die Knaben müssen sich für ihre Schulzeugnisse jedenfalls nicht schämen." Es habe sich auch als richtig erwiesen, dass die Jugendlichen in der Regelklasse bleiben können und dadurch nicht von Projektarbeiten und Exkursionen ausgeschlossen seien.

Das Pilotprojekt ist auf drei Jahre befristet. Nach einer Evaluation wird über die Zukunft des Zentrums entschieden.

Der FC Aarau, die TV Suhr Handball AG und der Schwimmclub Aarefisch wollen in Buchs ebenfalls eine Sportklasse lancieren. Das Konzept liege zur Zeit beim BKS.

(bb/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten