Verirrter Kaiserpinguin unterwegs nach Hause
Pinguin Happy Feet wieder in Freiheit
publiziert: Sonntag, 4. Sep 2011 / 08:11 Uhr
Pinguin Happy Feet wurde in der Nähe der Campbell-Inseln ausgesetzt.
Pinguin Happy Feet wurde in der Nähe der Campbell-Inseln ausgesetzt.

Wellington - Der in Neuseeland gestrandete Kaiserpinguin Happy Feet hat seine eigenständige Heimreise in die Antarktis angetreten. Ein Forschungsschiff entliess das Tier am Sonntag in die Freiheit.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
PinguinePinguine
«Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen, wenn ein Patient endlich freigelassen wird», sagte die Tierärztin Lisa Argilla, die Happy Feet seit seinem Auffinden in Neuseeland Ende Juni behandelt hatte. Der Pinguin wurde in der Nähe der Campbell-Inseln ausgesetzt, von wo aus er noch 2000 Kilometer zurück in seine Heimat vor sich hat.

Um seine kalte und komfortable Kiste an Bord des Forschungsschiffes «Tangaroa» zu verlassen, habe der Pinguin «etwas liebevolle Unterstützung» gebraucht, sagte Argilla. Wegen der rauen See wurde er auf einer eigens für ihn gebauten Rutsche ins Wasser befördert. Sobald er im Wasser gewesen sei, sei er abgetaucht, sagte die Tierärztin.

Der Pinguin ist mit einem satellitengestützten Ortungssystem ausgestattet. Wissenschaftler und Interessierte können seine Reise unter anderem auf der Internetseite des Zoos von Wellington mitverfolgen.

Der Kaiserpinguin war im Juni an einem Strand in Neuseeland aufgetaucht, rund 3000 Kilometer von der Antarktis entfernt, seiner eigentlichen Heimat. Kurz darauf verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, so dass er in den Zoo von Wellington gebracht werden musste.

In Neuseeland ist es viel zu warm für einen Kaiserpinguin, der arktische Kälte gewohnt ist. Das nach dem Pinguin-Animationsfilm «Happy Feet» benannte Tier hatte irrtümlich Sand gefressen - wohl in der Annahme, Schnee zu fressen, wie das Pinguine in der Antarktis tun, wenn ihnen zu warm wird.

Nach mehreren medizinischen Eingriffen konnte Happy Feet mit einer Diät aus Fischshakes wieder aufgepäppelt werden. Er nahm seitdem vier Kilogramm zu und hat nun mit seinen 27,5 Kilogramm wohl ausreichend Fettreserven, um die anstrengende Reise zu meistern.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wellington - Pinguin Happy Feet ist ... mehr lesen
Sorge um Pinguin «Happy Feet»: Wo ist er?
Seine Pinguin-Kumpel müssen noch etwas warten.
Wellington - So richtig eilig hat ... mehr lesen
Wellington - Der in Neuseeland gestrandete Kaiserpinguin Happy Feet kann endlich in seine Heimat zurückkehren. Zweieinhalb Monate, nachdem er an einem Strand nahe der Hauptstadt Wellington aufgetaucht war, sollte Happy Feet am Montag auf dem Forschungsschiff «Tangaroa» seine Rückreise in die Antarktis antreten. mehr lesen 
Facebook Wellington - Der an einem Strand in Neuseeland entdeckte Kaiserpinguin «Happy Feet» ist zum Internetstar avanciert: Bereits mehr als 120'000 Menschen nutzten eine installierte Webkamera, über die jede einzelne Bewegung des Pinguins verfolgt werden kann. mehr lesen 
Wellington - Pinguin Happy Feet, weitab seiner Heimat in Neuseeland gestrandet, erholt sich von den Strapazen seines Abenteuers. Ein gutes Zeichen: Dem Vogel ist zunehmend langweilig. mehr lesen 

Pinguine

Produkte um das Thema
Filmplakate
LA MARCHE DE LEMPEREUR - Filmplakate
Dokumentarfilm, Luc Jacquet, Die Reise der Pinguine - Poster, Breite 6 ...
12.-
Nach weiteren Produkten zu "Pinguine" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld stellt das vertraute und doch in Vielem rätselhafte Tier genauer vor. mehr lesen  
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -4°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf -1°C 5°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten