Pink Cross erfreut über homosexuelle Mehrheit in Bieler Regierung
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 12:16 Uhr

Biel - Die Stimmberechtigten von Biel haben am Wochenende drei Homosexuelle in die fünfköpfige Stadtregierung gewählt. Die Schweizerische Schwulenorganisation Pink Cross wertet dies als bemerkenswertes Zeichen.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
1 Meldung im Zusammenhang
«Gerade junge Menschen kann das ermutigen, sich zu outen», sagte Geschäftsführerin Alicia Parel am Dienstag der Nachrichtenagentur sda. Sie erwarte überdies, dass sich der Bieler Gemeinderat künftig verstärkt für die Anliegen von Schwulen und Lesben einsetze. «Das machen ja leider nicht alle homosexuellen Politiker.»

Nach Angaben im «Bieler Tagblatt» spielte die sexuelle Identität der Kandidierenden im Wahlkampf nie ein Thema. Barbara Schwickert (Grüne) schaffte die Wiederwahl, Cédric Némitz (Parti socialiste romand) und Beat Feurer (SVP) ziehen neu in die Stadtregierung ein.

Stadtpräsident Erich Fehr (SP) mag aus dem Thema keine grosse Sache machen. «Die persönliche Neigung der Kandidaten ist für deren Wahl oder Nichtwahl nicht ausschlaggebend», erklärte er auf Anfrage.

Biel ist die zehntgrösste Stadt der Schweiz. Ob sie die erste mit einer schwul-lesbischen Mehrheit in der Exekutive ist, bleibt naturgemäss offen.

Pragmatischer Umgang

Politologe Georg Lutz wies darauf hin, dass Homosexualität in einem Regierungsamt hierzulande nichts Spezielles mehr sei. Alicia Parel von Pink Cross ergänzte, dass in der Deutschschweiz mit dem Thema pragmatischer umgegangen werde und generell das Fachliche mehr im Vordergrund stehe.

In der Romandie sei das nach ihrer Einschätzung anders. Dort werde zum Beispiel bei politischen Wahlen die Homosexualität eines Kandidaten noch eher zum Thema gemacht.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Über 1000 Personen haben am Samstag am Auftakt der Gay Pride in Genf teilgenommen, dem ersten Anlass dieser Art in der ... mehr lesen 2
Fortschritte sind gefordert.
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Erfasst werden sollen Basisdaten zur Person, zur Diagnose und Erstbehandlung sowie zum Krankheitsverlauf.
Erfasst werden sollen Basisdaten zur Person, zur Diagnose ...
Einheitliche Registrierung  Bern - Krebserkrankungen sollen künftig schweizweit einheitlich registriert werden. Der Bundesrat hat am Mittwoch die Botschaft zu einem entsprechenden Gesetz ans Parlament geleitet. Kritik zum Datenschutz hat er nach der Vernehmlassung teilweise Rechnung getragen. 
Dschungelbuch Am Montag organisierte «Der Bund» ein Gespräch zum Thema «Ist die Stadt Bern zu links?» mit dem beliebten bernischen Stadtpräsidenten Alexander Tschäppät. Zu links? Die Polizeistadt Bern? Weshalb lacht hier niemand? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 11°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten