Pink Cross lobt Bieler Stimmberechtigte
Pink Cross erfreut über homosexuelle Mehrheit in Bieler Regierung
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 12:16 Uhr

Biel - Die Stimmberechtigten von Biel haben am Wochenende drei Homosexuelle in die fünfköpfige Stadtregierung gewählt. Die Schweizerische Schwulenorganisation Pink Cross wertet dies als bemerkenswertes Zeichen.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
1 Meldung im Zusammenhang
«Gerade junge Menschen kann das ermutigen, sich zu outen», sagte Geschäftsführerin Alicia Parel am Dienstag der Nachrichtenagentur sda. Sie erwarte überdies, dass sich der Bieler Gemeinderat künftig verstärkt für die Anliegen von Schwulen und Lesben einsetze. «Das machen ja leider nicht alle homosexuellen Politiker.»

Nach Angaben im «Bieler Tagblatt» spielte die sexuelle Identität der Kandidierenden im Wahlkampf nie ein Thema. Barbara Schwickert (Grüne) schaffte die Wiederwahl, Cédric Némitz (Parti socialiste romand) und Beat Feurer (SVP) ziehen neu in die Stadtregierung ein.

Stadtpräsident Erich Fehr (SP) mag aus dem Thema keine grosse Sache machen. «Die persönliche Neigung der Kandidaten ist für deren Wahl oder Nichtwahl nicht ausschlaggebend», erklärte er auf Anfrage.

Biel ist die zehntgrösste Stadt der Schweiz. Ob sie die erste mit einer schwul-lesbischen Mehrheit in der Exekutive ist, bleibt naturgemäss offen.

Pragmatischer Umgang

Politologe Georg Lutz wies darauf hin, dass Homosexualität in einem Regierungsamt hierzulande nichts Spezielles mehr sei. Alicia Parel von Pink Cross ergänzte, dass in der Deutschschweiz mit dem Thema pragmatischer umgegangen werde und generell das Fachliche mehr im Vordergrund stehe.

In der Romandie sei das nach ihrer Einschätzung anders. Dort werde zum Beispiel bei politischen Wahlen die Homosexualität eines Kandidaten noch eher zum Thema gemacht.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Über 1000 Personen haben am Samstag am Auftakt der Gay Pride in Genf teilgenommen, dem ersten Anlass dieser Art in der ... mehr lesen 2
Fortschritte sind gefordert.
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Asbesterkrankungen können erst Jahrzehnte nach dem Kontakt mit den gesundheitsschädigenden Fasern auftreten. (Symbolbild)
Asbesterkrankungen können erst ...
Ergebnisse sollen abgewartet werden  Lausanne - Das Bundesgericht hat das Revisionsverfahren zu den Schadenersatz- und Genugtuungsansprüchen zweier Töchter eines Asbestopfers sistiert. 
Bundesrat setzt Runden Tisch für Asbestopfer ein Bern - Der Bundesrat will verhindern, dass Asbestopfer in finanzielle Not ...
Imageträger-Wechsel mitten im Wahlkampf  Die gravierenden Sitzverluste im Kanton Bern vor knapp einem Jahr, eine herbe ... 1
Die BDP hat sich von der Biene als Kampagnen-Sujet verabschiedet und setzt nun ihren Wahlkampf mit dem Image einer Wespe (Bild) fort.
Wahlbarometer: SVP erhält die meisten Stimmen - BDP verliert Bern - Rund sieben Monate vor den eidgenössischen Wahlen setzen die Wahlberechtigten auf ... 1
Wichtigste Themen nach Einwanderung und Europa sind Umwelt, Arbeitslosigkeit, Gesundheit und soziale Sicherheit.
BDP hofft auf drei Sitzgewinne im Nationalrat Winterthur - Die BDP hat am Samstag an der Delegiertenversammlung in Winterthur die Kampagne für die ...
An der BDP-Delegiertenversammlung strich man besonders die Differenzen zu anderen bürgerlichen Parteien heraus.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Noch ein... ...Aprilscherz? Die BDP ist sowieso bald Geschichte. heute 10:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Pubertäres Gebrabbel Wie alt sind Sie eigentlich? heute 10:49
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Wie man sieht... ...macht die Verdummung des Volkes vor allem in Frauenfeld ... heute 10:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1274
    Wie man sieht, macht die Verdummung des Volkes rasche Fortschritte, es braucht gar ... heute 10:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 1274
    Ich bin der festen Überzeugung dass das Schäfchen eine kleine Nachhilfestunde nötig hat, darum hier ... heute 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 75
    Und in Neuenburg wird die Helmpflicht für Mopedfahrer aufgehoben. Gilbert Gress hat ... heute 09:33
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Meinungen... ....darf man immer haben, sogar Sie:-) Nur ist diese Meinung nicht ... gestern 20:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1274
    Interessant! "Zu äussern hatten sich die Befragten auch zu den Parteipräsidenten. Am ... gestern 18:48
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 5°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 6°C 6°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 6°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 12°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten