Bewährungsauflagen
Pistorius verrichtet Sozialdienst auf Polizeistation
publiziert: Samstag, 14. Nov 2015 / 13:53 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Nov 2015 / 14:09 Uhr

Pretoria - Der frühere Sprint-Star Oscar Pistorius hat laut Medienberichten seinen Sozialdienst begonnen. Dieser ist Teil seiner Bewährungsauflagen. Pistorius kam dafür am Samstagmorgen auf eine Polizeiwache in der Hauptstadt Pretoria.

5 Meldungen im Zusammenhang
Mit T-Shirt, Baseballmütze und Sonnenbrille habe Pistorius kurz nach 8.00 Uhr die Polizeiwache in Garsfontein betreten, berichteten die südafrikanischen Nachrichten-Webseiten News24 und Eyewitness News.

Die Polizei machte keine Angaben, welche Tätigkeiten Pistorius verrichten muss. Nach Informationen südafrikanischer Medien soll es sich dabei um körperliche Arbeit wie etwa das Reinigen von Zellen oder Gartenarbeit handeln.

Es war das erste Mal, dass der 28-Jährige seit seiner Haftentlassung in der Öffentlichkeit gesehen wurde. Weiter Auflagen sind eine Psychotherapie. Pistorius ist zudem das Tragen von Waffen untersagt.

Pistorius hatte 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp in seinem Haus mit vier Schüssen getötet. Vor Gericht sagte er, er habe in der Toilette einen Einbrecher vermutet. Wegen fahrlässiger Tötung wurde er zu fünf Jahren Haft verurteilt. Das relativ milde Urteil hatte in Südafrika für Unmut gesorgt.

Staatsanwaltschaft fordert 15 Jahre Haft

Pistorius wurde im vergangenen Monat nach nur einem Jahr Haft in den Hausarrest entlassen. Nun sitzt er den Rest seiner Strafe unter Auflagen in der Villa eines Onkels in Pretoria ab.

Anfang November wurde ein Berufungsverfahren eröffnet. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Verurteilung wegen Totschlags zu mindestens 15 Jahren Haft. Ein Urteil könnte schon in einigen Wochen fallen.

Pistorius war früher ein gefeierter Sportler. Er trat als erster beinamputierter Sprinter bei den Olympischen Spielen 2012 an.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bloemfontein - Der südafrikanische ... mehr lesen
Die Anklage gegen Oscar Pistorius wurde abgelehnt.
Am Donnerstag entscheidet sich, ob Oscar Pistorius des Totschlags schuldig ist.
Bloemfontein - Der ehemalige Sprint-Star Oscar Pistorius muss unter Umständen zurück ins Gefängnis. Die südafrikanische Justiz entscheidet am Donnerstag, ob der 29-Jährige ... mehr lesen
Bloemfontein - Für den früheren südafrikanischen Sprint-Star Oscar Pistorius fordert die Staatsanwaltschaft im Berufungsverfahren eine deutlich längere Haftstrafe. Die Richter lassen Kritik am milden Urteil der ersten Instanz erkennen. mehr lesen 
Johannesburg - Der frühere ... mehr lesen
Oscar Pistorius bleibt in Psychotherapie.
Johannesburg - Der wegen der Tötung seiner Freundin verurteilte südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius muss sich einer Psychotherapie unterziehen. Dies ordnete die Berufungskommission an, die über die vorzeitige Entlassung des 28-Jährigen in den Hausarrest entscheiden soll. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 16°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten